Mittwochsrunde Badenhausen mit vielen Veranstaltungen

Badenhausen (kip). Die Mittwochsrunde Badenhausen ist aus dem örtlichen Veranstaltungsprogramm nicht mehr wegzudenken. Monatlich trifft sich die Mittwochsrunde zu Vortrags- oder sonstigen Veranstaltungen.
Am Mittwoch, 6. April, 15 Uhr, zeigt Uwe Schöngraf im Gasthaus Hermann Behrens in Badenhausen seinen Dia-Vortrag „Blumeninsel Madeira“. Vom 26. April bis 1. Mai werden die Seniorinnen und Senioren zu einer Mehrtagesfahrt in die Fränkische Schweiz unterwegs sein.
Am Mittwoch, 4. Mai, 15 Uhr, lädt Ingrid Schöngraf zum Klönnachmittag in das Gasthaus Behrens ein.
Die Tagesfahrt „Zum Spargelbauern und in den Dinopark Münchehagen“ steht am Mittwoch, 15. Juni, auf dem Programm.
Am Mittwoch, 6. Juli, soll die Ziegen-Alm „Sophienhof“ mit Führung und Verkostung besucht werden.
Am Mittwoch, 6. August, wird die Mittwochsrunde zu einer Tagesfahrt nach Halberstadt aufbrechen. Die dortige Würstchenfabrik, der Dom, der Domschatz und der Landschaftspark Spiegelsberge sollen besucht werden.
Kloster Wöltingerode ist immer ein Besuch wert. Die Besichtigung der Brenner mit einer Führung ist während dieser Halbtagesfahrt am Mittwoch, 7. September, vorgesehen.
Jürgen Maak zeigt am Mittwoch, 5. Oktober, 15 Uhr, im Gasthaus Hermann Behrens seinen Dia-Vortrag „Indian Summer in Nova Scotia“.
Am Mittwoch, 12. Oktober, lädt die Mittwochsrunde zu einer Fahrt ins Weserbergland mit Besuch des Reinhardswaldes und Gieselwerder ein.
Uwe Schöngraf wird am Mittwoch, 2. November, mit seinem Dia-Vortrag die Region Gardasee, Verona und Venedig den Teilnehmern der Mittwochsrunde näherbringen.
Am Mittwoch, 7. Dezember, 15 Uhr, sind die Kindergartenkinder Gast der Mittwochsrunde. Eine gemeine Adventsfeier steht auf dem Programm.
Mit der Halbtagesfahrt der Mittwochsrunde am Mittwoch, 14. Dezember, zum Windbeutelkönig an der Okertalsperre und zum Weihnachtsmarkt Goslar soll das Veranstaltungsjahr 2011 ausklingen.
Die Leiterin der Mittwochsrunde Ingrid Schöngraf freut sich über eine gute Beteiligung und räumt ein, dass es durchaus möglich sein kann, dass Änderungen im Programmablauf noch möglich sein werden.