Ohne die Frauen kann es nicht weitergehen

Die Frauen der KK Badenhausen zusammen mit ihren Gästen. (Foto: Bordfeld)

KK Badenhausen hat seit 20 Jahren eine Frauengruppe / Farbenfrohe Blumen als Zeichen des Dankes überreicht

Die Kyffhäuser Kameradschaft Badenhausen besteht bereits seit 141 Jahren. 20 Jahre von dieser langen Geschichte der ältesten Kameradschaft im Kreisverband hat mittlerweile auch die Frauengruppe mitgeschrieben. Grund genug, zu einer kleinen Jubiläumsfeier zu laden, an welcher übrigens auch der zweite Vorsitzende des KK-Landesverbandes, Reinhold Groß, teilnahm.
Rosina Passauer, eine Frau der ersten Stunde, hieß im Gasthaus Behrens aber nicht nur den Gast aus Salzgitter sondern auch Hetty Moes, ihres Zeichens Kreisfrauenwartin und Gaby Preuss vom Kreisvorstand auf Herzlichste willkommen.
Bereits im letzten Jahrtausend habe der damalige Vorstand des KK Badenhausen erkannt, dass es ohne die Frauen, zumeist die Ehefrauen, auf längere Zeit gesehen, nicht weiter gehen könne. Dafür gebühre den Männern ein großes Dankeschön. Aber schon vor der Gründung im Jahr 1992 seien es die Frauen gewesen, welche – wie heute – auch das gesellige Vereinsleben beispielsweise in Form von Kuchen backen, Salate und Puddings zubereiten, mit gestalteten. Im Prinzip seien die Frauen das Herz der KK Badenhausen. Wären vor 20 Jahren nicht die Frauengruppe ins Leben gerufen worden und so viele Frauen nicht beigetreten, gäbe es die KK vielleicht schon gar nicht mehr.
Als Zeichen des Dankes überreichte die Sprecherin allen Frauen eine kleine, aber farbenfrohe Blume.