Seit zehn Jahren wird miteinander gefrühstückt

Das Organisationsteam von „Miteinander Frühstücken“: Gesa Beulshausen, Monika Bock, Doris Römermann, Christa Pauly und Ruth Pohl (von links) mit Pastor Thomas Waubke. (Foto: Niemann)

Frühstücks-Kooperation der Kirche und des DRK feierte ihr zehnjähriges Jubiläum mit Andacht und Überraschungen

Einmal im Monat, jeden dritten Donnerstag, treffen sich in Badenhausen die Senioren im Gemeindehaus der evangelischen Kirche, um miteinander zu frühstücken und sich in guten Gesprächen auszutauschen. Und das jetzt schon seit zehn Jahren.
Dieses Jubiläum wurde mit einer Andacht und mit kleinen Überraschungen beim anschließenden Frühstück gebührend gefeiert. „Wer wird zehn Jahre alt und bekommt dazu noch eine Andacht in der Kirche? Wir“, so der Pastor Thomas Waubke humorvoll. Die Idee zu dieser Kooperation zwischen der Kirche und des DRK sei vor zehn Jahren da und gut gewesen, und bestünde heute immer noch. Das „Miteinander Frühstücken“ habe seitdem nicht nur für gutes Essen sondern auch für viele gute Gespräche gesorgt, so der Pastor, der sich anfangs gewundert habe, dass man für dieses Projekt keine Vorträge oder Reden vorgesehen habe. Schnell habe sich herausgestellt, wie wichtig das reine Erzählen sei, ohne ein festgelegtes Programm. Dieses auf den ersten Blick einfache Prinzip habe funktioniert, sodass jeder, trotz der Sorgen, die sicherlich jeder habe, das Frühstücken genießen könne, so Waubke.
Zu dem Vorbereitungsteam gehören Monika Bock, Doris Römermann, Christa Pauly, Ruth Pohl und Gesa Beulshausen. Beulshausen und Pohl sind von Anfang an dabei. Die Idee zu der Kooperation sei damals entstanden, weil es zahlreiche Veranstaltungen für Senioren gegeben habe und man diese irgendwie unter ein Dach bringen wollte, erklärt Gesa Beulshausen, damals noch 1. Vorsitzende des DRK- Ortsverbands. Seitdem ist das Projekt ein Erfolgsmodell, an dem im Schnitt zwischen 40 und 45 Senioren teilnehmen. Was nicht verwundert, denn es wird immer reichlich aufgetischt. Verschiedene Sorten Brot, Brötchen, gefüllte Eier, Aufschnitt, Lachs, Käse und vieles mehr werden jedes Mal wieder aufs Neue mit viel Liebe angerichtet. Am Tag des Jubiläums gab es zusätzlich für jeden ein Glas Sekt und während des gemütlichen Beisammenseins noch zahlreiche Vorführungen und Sketche, die den Vormittag gelungen abrundeten.