Spaß und Freude am Spiel

Sie warteten darauf, um den Sieg kicken zu dürfen.

FC Windhausen richtet zwei Fußballtage für den Nachwuchs aus

Der FC Windhausen richtete mal wieder sehr erfolgreich gleich mehrere Fußballhallenturniere der Nachwuchskicker in der großen Sporthalle in Badenhausen aus. Zuerst gingen acht Mannschaften der E-Junioren auf das Spielfeld wo sie den vielen überaus interessierten Zuschauern fast jeden Alters spannende und kurzweilige Spiele präsentierten. Bis zuletzt waren es auch knappe Spielergebnisse, welche die Spannung hoch hielten. Als im Anschluss dann aber zur Gruppenphase die endgültigen Platzierungen ausgespielt wurden, stand der Turniersieger fest: Es war die JSG Wulften/Bilshausen, welche die JSG Sösetal im Sieben-Meter-Schießen auf Platz Zwei verwies. Die E-Junioren des FC Windhausen belegten den 6. Platz.
In den Nachmittagsstunden des ersten Turniertages ging es weiter mit einem Jedermann-Turnier, zu dem sich fünf Mannschaften angemeldet hatten. Dabei ging es mehr um Spaß und Freude am Spiel um das runde Leder und Tore, und wenn die Großen gegen die Kleinen kickten, nahm man fair Rücksicht. Somit waren im Modus Jeder-gegen-Jeden die Platzierungen auch nicht ganz so wichtig.
Das sollte sich am zweiten Tag wieder ändern, an dem die G-Junioren um Tore kämpften. Dabei boten sie den erneut zahlreich gekommenen Zuschauern übrigens nicht nur aufregenden Fußball, sondern auch mal Szenen, welche zum Schmunzeln animierten. Am Ende hatte sich aber die JSG Sösetal gegen die JSG Badenhausen/Gittelde/Eisdorf durchgesetzt und war somit Sieger des Turniers.
Die Kleinen der FCW/V. Bad Grund-Spielgemeinschaft gewannen den letzten Platz. Das nicht minder spannende Turnier der C-Juniorinnen bildete dann am zweiten Nachmittag den krönenden Abschluss. Denn neun Mädchenmannschaften kämpften um die Platzierungen. Sieger wurde die SCW Göttingen, die im Endspiel den TSV Eintracht Gillersheim besiegten.
Als es ans Aufräumen ging, ließ es sich der FC Windhausen nicht nehmen, sich bei allen unermüdlichen Helfern, Eltern und Kindern und den beiden Schiedsrichtern ein großes Dankeschön auszusprechen,  die diese Turniere zu einer gelungenen Veranstaltung werden ließen.