Supermarkt will Verkaufsfläche vergrößern

Der Supermarktdiscounter Aldi will am Standort Teichhütte in der Gemeinde Bad Grund seine Verkaufsfläche um 200 Quadratmeter vergrößern. (Foto: Niemann)

Ortsrat Badenhausen sprach verschiedene Themen an / Klares Votum für Erhalt des Gremiums

Wie auch schon in den anderen vier Ortsteilen der Gemeinde Bad Grund, befasste sich am vergangenen Donnerstag auch der Ortsrat von Badenhausen mit seiner Zukunft.

Hier ging es unter anderem um die Frage des Erhaltes der Ortsräte. Angestoßen wurde die Diskussion von der SPD-Fraktion im Gemeinderat Bad Grund. Die betroffenen Gremien sollten sich klar zur Frage äußern: Erhalt der Ortschaftsräte ja oder nein. Es gibt unterschiedliche Ansichten.
Zwar würden keine ganz großen Entscheidungen in den Ortsräten gefällt, wie Walter Lagershausen (SPD) sagte, dennoch sprach er sich für den Erhalt aus, um die Diskussion auf dieser Ebene aufrecht zu erhalten. Der SPD-Mann plädierte jedoch für eine Reduzierung von aktuell sieben auf fünf Sitze.
Ortsrat Klaus Bock (CDU) sprach sich ebenfalls für den Erhalt aus, allerdings auch für den Beibehalt der sieben Sitze. Dass der Ortsrat wichtig für den Ort sei, betonte Gerd Nienstedt (CDU). „Mit dem Ortsrat haben die Einwohner Ansprechpartner vor Ort und so eine direkte Verbindung zur Verwaltung“, so Gerd Nienstedt.
Als ein Stück gelebte Demokratie bezeichnete Jürgen Rähmer (Grüne) die Ortsräte und plädierte ebenso für die Beibehaltung der sieben Sitze, da seiner Meinung nach eine Reduzierung auf fünf die schlechteste Lösung wäre, weil dann möglicherweise die kleineren Parteien kaum noch vertreten sein könnten. Sein Parteikollege Georges Mikhail sprach sich gegen die Erhaltung der Ortsräte aus und betonte, dass man damit auch Geld für die Gemeinde einsparen könne, da jedes Mitglied pro Sitzung ein Sitzungsgeld erhalte.
Dass es im Ortsrat nicht unbedingt um die Parteien sondern um die Bekanntheit der gewählten Gesichter ginge, betonte Harald Dietzmann, Bürgermeister der Gemeinde Bad Grund. „Jeder, der sich engagiert, hat die Chance im Ortsrat zu sitzen“, so Dietzmann, der auch sagte, dass die Arbeitsqualität bei einer Reduzierung auf fünf Sitze sicher nicht leiden werde.
Dass man das Votum der einzelnen Ortsräte in der Abstimmung im Gemeinderat ernst nehmen werde, betonte Florian Panknin (SPD). Auch wenn man eigentlich die Ortsräte abschaffen könnte, wolle man dies den Ortschaften nicht „überstülpen“ sondern dem Wunsch der Ortsräte nachgehen. Der Antrag, den Ortsrat Badenhausen zu erhalten, wurde mit einer Gegenstimme verabschiedet. Die Verkleinerung auf fünf Sitze wurde mit drei Gegenstimmen angenommen.
Im weiteren Verlauf stimmte der Ortsrat einstimmig für die Änderung des Bebauungsplanes „Neue Teichwiese“. Die Firma Aldi-Immobilien will am Standort Teichhütte die Verkaufsfläche um 200 Quadratmeter erweitern.
Außerdem berichtete Dietzmann, dass der Unterhaltungsverband Rhume in diesem Jahr an der Sülpke rund 15.000 Euro und am Uferbach etwa 8000 Euro aufwenden werde. Was den benötigten Lärmschutz an der B 243 in der Nähe des Naturfreundehauses anginge, habe man eine Information von der zuständigen Straßenbauverwaltung erhalten, dass sich derzeit die aktuellen Verkehrszahlen in der Auswertung befänden.
Ortsrats Walter Lagershausen regte noch an, den aktuellen Winterdienstplan in den Ortschaften zu überarbeiten, da dieser schon einige Jahre alt sei.