Weihnachtsfeier zog erfreulich viele Senioren in ihren Bann

Samtgemeindebürgermeister Harald Dietzmann feierte nebst Gattin mit den Badenhäuser Senioren. (Foto: Bordfeld)

Spiegelsaal des Cafés „Deutsches Haus“ platzt aus allen Nähten

Unter der Schirmherrschaft des Arbeitskreises für „Seniorenarbeit“ hatte der DRK-Ortsverein Badenhausen traditionsgemäß die Weihnachtsfeier der Gemeinde ausgerichtet.

Von Petra Bordfeld

Badenhausen. Während der ließ sich eine große Zahl von Gästen der älteren Generation vom Gemischten Chor Oberhütte gerne zur musikalischen Reise durch die Adventszeit führen. Sie lauschten aber nicht „nur“ dem gesungenen, sondern auch nicht minder aufmerksam dem gesprochenen.
Gesa Beulshausen, erste Vorsitzende des DRK-Ortsvereins, hieß im festlich geschmückten Spiegelsaal des Café-Restaurants „Deutsches Haus“ alle aufs herzlichste mit einem Gedicht von Elise Hennek willkommen. Dann gestalteten Pastor Thomas Waubke, Vikarin Melanie Grauer von der Evangelischen Gemeinde und Schwester Daniela Maier, Vertreterin der katholischen Gemeinde eine vorweihnachtliche Andacht.
Samtgemeindebürgermeister Harald Dietzmann und Bürgermeister Erich Sonnenburg ließen es sich aber auch nicht nehmen, der großen Freude Ausdruck zu verleihen, dass so viel ältere Bürger der Einladung zur Weihnachtsfeier gefolgt waren. Und beide sprachen den Organisatoren große Dankeschöne für deren Engagement aus.
Dazwischen lag dann der „Sturm“ auf das Küchenbuffet an, bei dem zahlreiche Köstlichkeiten und Leckereien darauf warteten, bei einer Tasse Kaffee oder Tee vernascht zu werden.
Abschließend dankte Gesa Beulshausen noch einmal all denen, die zum guten Gelingen der Weihnachtsfeier beigetragen hatten und bat jeden Gast, den handgefertigten Engel mit nach Hause zu nehmen, der werde nicht bloß zur Adventszeit seine schützenden Flügel über sie halten werde.