Hallenspektakel bot Werbung für den Fußball

Die 2. Herren der SG Windhausen/Gittelde gewann den Phone House-Cup 2014.

VfL Badenhausen präsentierte sich wieder als hervorragender Gastgeber

Bereits zum fünften Mal veranstaltete der VfL Badenhausen in der Sporthalle am Johannesborn in Badenhausen ein zweitägiges Hallenfußballspektakel. Am Sonnabend und Sonntag kämpften insgesamt 56 Mannschaften aus der Region in sechs verschiedenen Turnieren um die jeweilligen Siege.

Zu dem wurden im Jugendbereich bei allen Turnieren der beste Spieler sowie der beste Torwart mit einem Pokal ausgezeichnet. Bei den Herrenturnieren wurden für die drei Erstplatzierten Geldpreise ausgespielt und ein Wanderpokal überreicht. Ebenfalls einen Pokal gab es am Sonntagabend beim Fairplay-Cup für die fairste Mannschaft.
Darüber hinaus fand auch in diesem Jahr wieder ein große Tombola mit einigen tollen Preisen statt.

SSV Neuhof neuer Fairplay-Cup-Sieger

Der Sieger des diesjährigen VfL Fairplay-Cup 2014 ist der SSV Neuhof, den zweiten Platz belegte die Mannschaft vom SV Scharzfeld. Ausgezeichnet als fairste Mannschaft verließ die 2. Herren des TuSpo Petershütte am Sonntagabend die Halle. Den Phone House-Cup gewann in diesem Jahr der SG Windhausen/Gittelde.
Sonnabendmittag um 13 Uhr traten die D-Junioren gegeneinander an. Hier konnte sich die Mannschaft vom Stützpunkt Rhüden durchsetzen und gewann den Autohaus Washausen-Cup. Als bester Spieler wurde Simon Wüstenfeld vom JFV Rotenberg und als bester Torwart Leon Kleindienst vom JSG Sösetal ausgezeichnet.
Beim E-Junioren Hallentunier am Sonntag, ebenfalls um 13 Uhr, gewann der JSG SC Itzum/PSV Hildesheim in einem dramatischen Spiel gegen die U11 des VfL Wolfsburg den Volksbank-Cup. Jan-Mika Bartezko vom JSG wurde hier als bester Spieler ausgezeichnet. Den Titel als besten Torwart ergatterte Justin Duda vom VfL Wolfsburg.
Die F-Junioren spielten am Sonntagmorgen im Kick Inn-Cup, diesen gewann die Mannschaft von der JSG Wulften/Bilshausen. Den Pokal für den besten Spieler nahm Rinor Darkay vom TSV Godshorn mit nach hause. Als bester Torwart wurde Andreas Nieböer vom SV Union Seesen 03 ausgezeichnet (der „Beobachter“ berichtete bereits).
Im Ergo Victoria-Cup am Sonnabendmorgen spielten acht Mannschaften der G-Junioren um den Turniersieg. Durchsetzen konnte sich aber nur die JSG Altes Amt und gewann das Turnier somit. Hier nahmen Linus Wedermeyer von der JSG Sösetal als bester Spieler und Felix Sanio vom SG Südharz/Sachsa als bester Torwart ihre Pokale entegegen.
Die Siegerehrungen wurden von Ortsbürgermeister Erich Sonnenburg durchgeführt. Wie in jedem Jahr stößt das Turnier auf positive Resonanz und allgemeine Beliebtheit bei allen Zuschauern und Besuchern.