Sieg und Niederlage für Badenhausens Handballer

Vermeidbarer Pleite gegen Leinefelde folgte ein Sieg über Geismar

Badenhausen (pü). Eine vermeidbare Heimniederlage kassierten die Badenhäuser Handball-Herren gegen die zweite Mannschaft aus Leinefelde. Badenhausen erwischte zwar den besseren Start und ging schnell mit 2 :0 und 7:4 in Führung, doch bis zum Seitenwechsel hatten die Gäste den Rückstand in eine 11:10-Führung gewandelt In den zweiten 30 Minuten lief der Gastgeber ständig einem knappen Rückstand hinterher. Es gelang zwar zweimal, den Rückstand bis auf ein Tor zu verkürzen, doch die Möglichkeiten zum Ausgleich blieben ungenutzt. So war es nicht verwunderlich. dass der Gast mit einem nicht unverdienten 20:19-Erfolg die Rückreise antreten konnte. Der Gastgeber konnte zwar nicht in stärkster Besetzung auflaufen, doch blieben an diesem frühen Nachmittag viele Spieler weit unter ihren Möglichkeiten. – Für Badenhausen waren erfolgreich: C. Sonnenburg (7), C. Mischok (6), Eckel (4), Cyron (1), Mackensen (1).
Besser machte es die Mannschaft wenige Tage später in Göttingen. In einer vorgezogenen Partie traf man auf die fünfte Mannschaft des MTV Geismar. Es entwickelte sich von der ersten Minute an eine sehr ausgeglichene Auseinandersetzung, in der der Gast aus Badenhausen eigentlich immer knapp die Nase vorn hatte. Geismar konnte zwar zweimal im ersten Durchgang ausgleichen, doch gingen die Badenhäuser Spieler mit einem 12:10-Vorsprung in die Pause. Im zweiten Spielabschnitt änderte sich an diesem Bild wenig. Den Gästen gelang es, den Vorsprung zwischenzeitlich auf 20:17 auszubauen, für eine Vorentscheidung reichte es aber nicht. So wurde es in den letzten Minuten noch einmal spannend, doch die Gäste brachten ihren knappen Vorsprung über die Zeit und konnten mit zwei Punkten im Gepäck Richtung Harz aufbrechen. – Die Treffer beim 22:20-Erfolg für Badenhausen erzielten : D. Eckel (6), C. Mischok (6), C. Sonnenburg (4), F. Rohrmann (3), S. Boldt (1), M. Gründel (1), M. Lauffenburger (1).
Weniger erfogreich waren die Jugendmannschaften der TSG Badenhausen. Ihren Hinspielerfolg wiederholen wollte eigentlich die weibliche A-Jugend gegen die JSG Moringen-Fredelsloh. Nach einer offenen ersten Halbzeit führten die Gäste mit 10:7 Toren. Bei diesem Zwischenstand war sicherlich noch nichts verloren. Bis Mitte der zweiten Hailbzeit hielt der Gastgeber gut mit, doch in den letzten 15 Minuten ging der Mannschaft anscheinend die Puste aus. Die gegnerische Torfrau konnte nur noch einaml überwunden werden. Dies war natürlich zu wenig, sodass der Gast mit einem klaren 26:14-Erfolg die Spielfläche verlassen konnte. – Für Badenhausen trafen : V. Rosenthal (4), M. Hennig (3), A. Rentzsch (3), L. Marx (2), M. L. Galke (1), K. Nagerski (1).
Mit einer deutlichen Niederlage kehrte das Team aus Katlenbug heim. Die HSG Rhumetal führte bereits zum Seitenwechsel mt 14:5 Toren und siegte unangefochten mit 26:13. – Für Badenhusen waren erfolgreich: S. Galke (3), M. Hennig (3), A. Rentzsch (3), K. Nagerski (2), L. Marx (1), V. Rosenthal (1).
Ebenso wenig zu holen gab es in der Auswärtspartie beim TSV Landolfshausen. Badenhausen hielt in der Anfangsphase recht gut mit, kassierte dann sechs Tore in Folge und lag zum Seitenwechsel mit 7:16 im Hintertreffen. Die zweiten 30 Minuten verliefen dann recht einseitig. Der Gastgeber konnte schalten und walten, wie er wollte. Der Sieg fiel dementsprechend hoch mit 35:11 Toren aus. – Für Badenhausen trafen: L. M. Galke (3), K. Nagerski (2), A. Rentzsch (2), V. Rosenthal (2), M. Hennig (1).
Kräftig unter die Räder kam die weibliche B-Jugend in Geismar. Ohne Auswechselspielerin angereist, hatte der Gast wenig zu bestellen und verlor mit 1:36 (0:17) Toren. Den Treffer für Badenhausen erzielte S.Töpperwien.
Im Kreisderby gegen die HSG OHA war Badenahusen ebenfalls chancenlos, doch gelang es dem Gastgeber, die gegenerische Torfrau einige Male mehr zu überwinden. Dies änderte allerdings wenig an der 5:33-(4:20)-Niederlage. – Für Badenhausen trafen: S. Töpperwien (3), A. Fricke (2).
Mit dem letzten Aufgebot reiste die Mannschaft nach Northeim und konnte so natürlich die klare 6:32-(2:19)-Niederlage nicht vermeiden. – Für Badenhausen waren erfolgreich : S. Töpperwien (4), A. Rentzsch (2).