Viktoria Bad Grund weiter auf dem Weg zurück in die Kreisliga

Kreis GÖ-OHA: Bergstädter siegen 5:1 und haben nun zehn Zähler Vorsprung auf den ersten Verfolger

Einen „Sommerkick“ gab es für den VfL Badenhausen in Dorste. Entsprechend endete die Begegnung 0:0. Viktoria Bad Grund steht nach einem 5:1 bei der Reserve des SV Förste dicht vor dem Aufstieg in die Kreisliga, während Gittelde/Windhausen eine Pleite verkraften muss.

Dorste - Badenhausen 0:0
Ein nach Auskunft durch Badenhausens Trainer Georges Mikhail gerechtes torloses Remis gab es für den VfL gestern in Dorste: „Das Geschehen spielte sich hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab. Beide Mannschaften hatten vielleicht je zwei Chancen.“ Bei hohen Temperaturen war es laut Mikhail eine kampfbetonte Begegnung, die keinen Sieger verdient hatte.

SV Förste II - Bad Grund 1:5
Torreicher war es dagegen in Förste, wo Viktoria Bad Grund mit dem 5:1 den Aufstieg in die Kreisliga fast perfekt machte. Vier Begegnungen hat Verfolger Lerbach noch, aber schon zehn Zähler Rückstand.
In Förste musste zunächst ein Eigentor der Gastgeber zur Halbzeitführung herhalten. Nach dem Seitenwechsel konnten die Gastgeber durch einen Strafstoß zunächst ausgleichen (51.). Doch postwendend konnte Dennis Hoffmeister die neuerliche Führung herstellen (54.). Erik Schneider sorgte in der 63. Minute für die Vorentscheidung zugunsten der Viktorianer. Erneut Hoffmeister und Fabian Olear (85. und 89.) sorgten für den am Ende doch wieder deutlichen Erfolg.

Tettb./St./S. - Gitt./Win. 5:1
Eine weitere Niederlage musste dagegen die SG Windhausen/Gittelde hinnehmen. Bei der SG Tettenborn/​Steina/​Südharz II musste sich dieDomeyer-Mannschaft 1:5 geschlagen geben.
Damit verlor das Team auch den zweiten Tabellenplatz an den SV Lerbach. Für weitergehende Informationen war für die Sportredaktion leider niemand der Verantworlichen zu erreichen.