Neue Funktionsträger werden auch befördert

Kreisbrandmeister Uwe Borsutzky, Ortsbrandmeister Martin C. Milke, die beiden Beförderten Tobias Lühmann und Steffen Endres sowie Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke (von links).

Bilderlahes Stellvertretender Ortsbrandmeister Tobias Lühmann jetzt Löschmeister / Jahresbilanz 2012

Neben den Wahlen zum Kommando standen bei der Freiwilligen Feuerwehr Bilderlahe am Wochenende auch Beförderungen an. Der neue Stellvertretende Ortsbrandmeister Tobias Lühmann wurde im Zuge der Jahreshauptversammlung zum Löschmeister befördert. Steffen Endres, der gleichzeitig in das Amt des Atemschutzbeauftragten gewählt wurde, konnte die Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann entgegennehmen.
Neben Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke und Ortsbrandmeister Martin C. Milke gratulierte auch Kreisbrandmeister Uwe Borsutzky den Beförderten. Weitere Gäste der Jahreshauptversammlung im neuen Schulungsraum waren der Feuerschutzausschuss­vorsitzende Norbert Stephan sowie Fachbereichsleiter Uwe Zimmermann.
In seinem umfassenden Jahresbericht informierte Ortsbrandmeister Martin C. Milke die aktiven, passiven und fördernden Mitglieder über die Geschehnisse im Jahr 2012. Immerhin galt es, 50 vorgegebene Dienste zu durchlaufen. Schwerpunktmäßig wurden die Dienste so gestaltet, dass man sich intensiv mit den Themen Brandeinsatz, Atemschutz und Innenangriff auseinanderzusetzen hatte. Einige Inhalte der Dienste waren zudem das Patientenorientierte Retten von Personen aus verunfallten Fahrzeugen. Hierzu fanden im Frühjahr theoretische und praktische Dienste mit dem Zerschneiden von Autos statt.
Außerdem machten sich die Bilderläher Brandschützer mit der Drehleiter vertraut, so besetzten die Aktiven die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr in Langelsheim, um Löscharbeiten durchzuführen.
Zu den Einsätzen gehörten das „Unter Kontrolle halten“ eines Pelletofens, bei dem es zu einer Verpuffung kam, ein kleiner Waldbrand im Bereich Wittekopfswiese im Bereich Ackenhausen und ein Hochwasser im Bereich der Neustadt, welcher durch starke Regenfälle im Bereich des Petersbergs ausgelöst wurde. Außerdem musste eine Ölspur beseitigt werden und es musste einem Autofahrer aus dem Graben geholfen werden.