FG Vienenburg setzt sich im Finale gegen den Gastgeber SV E/B mit 3:2 durch

FG Vienenburg / Wiedelah Mannschaftsführer Dennis Ribbe-Sorano erhält den Siegerpokal. Von links nach rechts: Obmann Horst Doehring, FG-Kapitän, Klaus Berghöfer und Uwe Hoch. (Foto: Weihberg)

Berghöfer-EDEKA-Pokalturnier: SG Ildehausen / Kirchberg gewinnt kleines Finale gegen TSV Münchehof mit 2:1

Am Sonnabendnachmittag fanden auf dem Sportplatz in Bilderlahe die Finalspiele um den Berghöfer-EDEKA-Pokal statt und die zahlreichen Zuschauer bekamen noch einmal spannende Spiele geboten.

Zunächst einmal setzte sich im Spiel um den dritten Platz die SG Ildehausen / Kirchberg gegen den TSV Münchehof mit einem 2:1 (1:1) Sieg durch. Die Pandelbacher hatten den besseren Start und gingen in der 15. Minute durch Simon Kobbe mit 0:1 in Führung. Doch 10 Minuten vor dem Seitenwechsel schaffte die SG-Elf durch Felix Kappei den Ausgleich. Der Siegtreffer für die SG-Elf fiel in der 45. Minute durch ein Eigentor des TSVer Philip Schittenhelm, der einen Kopfballheber von SG-Spieler Patrick Tanzen klären wollte und dabei den Ball ins eigene Tor köpfte. Es blieb beim 2:1 Erfolg der SG Ildehausen / Kirchberg. Im Finale setzte sich dann verdient der Bezirksligist FG Vienenburg / Wiedelah gegen den Gastgeber SV Engelade / Bilderlahe mit einem 3:2 (0:1) Sieg durch. Obwohl es im ersten Durchgang erneut nach einer Überraschung aussah, denn die Schwarz-Weißen hatten in der 11. Minute durch Sergej Rohr den Führungstreffer her-ausgeschossen und diesen bis zur Pause verteidigt. Im zweiten Durchgang war der Substanzverlust der Platzherren aber zu groß und der Favorit erzielte drei Treffer (40., 48. und 53 Minute) in Folge. Die Torschützen waren zweimal Marc Martinato und einmal Robin Petzler. Als jedoch Christoph Vater (60.) zehn Minuten vor Schluss ein sehenswertes Freistoßtor gelang kam noch einmal Spannung auf. Doch der Ausgleich wollte leider nicht mehr fallen. Nach dem Schlusspfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Frank Weida (TSV Herrhausen) nahmen SVE-Spielausschussobmann Horst Doehring sowie der erste Vorsitzende Uwe Hoch und Turniersponsor Klaus Berghöfer die Siegerehrung vor.