Gastgeber siegt zum Auftakt

SVE-Spielertrainer Michael Rottler wird von SG-Spieler Moritz Renneberg angegriffen. (Foto: Weihberg)

Sportwoche Bilderlahe: SV E/B schlägt ldehausen/Kirchberg 2:1 / Neiletal gegen Freiheit remis

Am Montagabend wurde das Berghöfer-Edeka-Fußballpokalturnier des SV Engelade/Bilderlahe gleich mit einem Lokalderby eröffnet.

Es standen sich die beiden Nordharzligisten SV Engelade/Bilderlahe und die SG Ildehausen/Kirchberg, wie schon vor einer Woche beim Kirchberger-Turnier, gegenüber. Diesmal drehten die Schwarz-Weißen den Spieß um und siegten knapp mit 2:1 Toren. In einer sehr fairen Partie kam der gut leitende Schiedsrichter Frank Weida ohne Gelbe Karten aus.

Eng./Bilderl. – Ildeh./Kirchb. 2:1
Die erste Chance der Begegnung bot sich in der 9. Minute Edgar Elser, als er freigespielt wurde und mit einem Heber scheiterte. Auch der Torschuss von SVE-Stürmer Daniel Schroppe (15.) ging nur sehr knapp übers SG-Tor. Dann hatte der Gast eine gute Möglichkeit, als Dirk Katterbach drei Gegner stehen ließ und mit einem abgefälschten 18-Meter-Schuss knapp übers Tor scheiterte. In der 27. Minute fiel nach einem Eckball die 1:0-Führung für den SVE. Kapitän Jannik Dicke hatte den Ball nach innen gebracht und Daniel Schroppe köpfte ein.
Nach der Pause spielten die Gastgeber weiter munter nach vorn und Dennis Sejdinovic (34.) erhöhte erneut nach einem Eckball auf 2:0. Anschließend vergab Daniel Schroppe noch die Riesenmöglichkeit auf 3:0 zu erhöhen (38.). So wurde es in der Schlussphase noch einmal spannend, als die SG-Elf durch Dirk Katterbach (50) verkürzte. Trotz Überlegenheit der Gäste in den Schlussminuten, konnten die Schwarz-Weißen den Sieg über die Zeit retten.

Neiletal – 1. FC Freiheit 1:1
In der zweiten Abendpartie standen sich die neuformierte Elf der SG Neiletal und der Bezirksligaaufsteiger 1. FC Freiheit Osterode gegenüber. Der Aufsteiger hatte den besseren Beginn für sich. Rechtsaußen Oiacim Selmi (9.) brachte den 1. FC nach einem mustergültigen Angriff mit 1:0 frühzeitig in Front. Er nutzte dabei einen Querpass und schob den Ball ins leere Tor. Trotz der besseren Anfangsphase hatte der FC in der 12. Minute Glück, als ein Neiletaler-Spieler das Kunststück fertig brachte und aus einem Meter den Ball an die Querlatte köpfte. Auf der anderen Seiten vereitelte SG-Schlussmann Tscherner mit einem klaren Handspiel 18 Meter vor dem Tor eine Chance des FC. Schiedsrichterin Lena Kopanischen zeigte sich gnädig und dem Torwart nur die Gelbe Karte. Der anschließende Freistoß zischte knapp am SG-Tor vorbei.
Zu Beginn der zweiten Hälfte schaffte die SG-Elf den schnellen Ausgleich durch Elmir Isic (34.). Fortan sahen die 120 Zuschauer eine völlig ausgeglichene Partie. Beide Teams hatten noch einige Chancen auf den Siegtreffer, doch es bleib beim leistungsgerechten remis.
Am heutigen Mittwochabend finden keine Gruppenspiele statt. Doch auch an diesem Abend wird es eine interessante Begegnung auf dem Sportplatz in Bilderlahe geben. Es wird sich eine Stadtauswahl Seesen gegen den Landesligisten MTV Wolfenbüttel messen. Die Gäste belegten in der abgelaufenen Landesligasaison den 8. Tabellenplatz. Sicherlich eine willkommene Abwechslung für einige Stadtteilkicker, die an diesem Abend von Andre Krzyminski (Spielertrainer der SG Ildehausen/Kirchberg) gecoacht werden, sich gegen die teilweise zwei Klassen höher spielenden Fußballer zu messen. Die Auswahlelf wird sich aus Spielern der Seesener Nordharzligisten TSV Münchehof, SV Engelade/Bilderlahe und der SG Ildehausen/Kirchberg zusammensetzen. Das Spiel findet um 19.30 Uhr auf dem Sportplatz an der Lindenallee in Bilderlahe statt.