Heimspiel des SVE gegen TuS Clausthal-Zellerfeld in Gefahr

Der Sportplatz in Bilderlahe: Nach Maulwurfsaktivitäten kann hier kaum gespielt werden. (Foto: Weihberg)

Kreisliga Goslar: Maulwürfe machen Platz unbespielbar / Reserve gegen SG Neiletal II

Engelade / Bilderlahe (Wei.). Nach vier Auswärtsspielen in Folge in diesem Jahr steht für den SV Engelade-Bilderlahe die erste Heimpartie auf dem Plan. Die Elf von SVE-Coach Matthias Maibaum erreichte in den vier Partien zwei Siege und zwei Niederlagen. Damit schoben sich die Engeläder mit nunmehr 16 Punkten von den drei Abstiegsrängen auf den 12. Platz vor. Am Sonntag steht nun das erste Heimspiel gegen den Tabellensiebenten TuS Clausthal-Zellerfeld (23 Pkt.) an. Die Oberharzer zählen seit Jahren zu den unbequemen Gegnern des SVE und in den letzten Jahren gelang den Schwarz-Weißen auch nur ein Sieg gegen TuS. Im Hinspiel unterlagen die „Maibäume“ glatt mit 0:4 Toren. Im Rückspiel wollen sie es natürlich besser machen. Die Partie ist für Sonntag um 15.00 Uhr angesetzt. Davor soll die Reservemannschaft in der 3. Kreisklasse (12., 14 Pkt.) um 13.00 Uhr gegen die SG Neiletal II (14., 12 Pkt.) spielen. Ob es aber zu der Austragung der Spiele kommt, darf angezweifelt werden. Denn nicht nur der TSV Herrhausen hat im Seesener Stadtgebiet arge Probleme mit seinem Sportplatz, sondern auch der SV Engelade-Bilderlahe. Seit geraumer Zeit sind nämlich wieder sehr stark die Maulwürfe auf dem Sportplatz in Bilderlahe aktiv und verwandeln den Platz mit den gefrorenen Hügeln in eine wahre Kraterlandschaft. Ob es deshalb zur Austragung der Fußballspiele kommt, bleibt abzuwarten.