Punkteteilung in Bilderlahe

Gefahr im Strafraum der SG Ildehausen-Kirchberg, aber André Krzyminski kann klären.

Nordharzliga: Münchehof erreicht Unentschieden bei Emekspor / FC Rhüden desaströs

Ohne Sieg blieben die vier Nordharzligisten an diesem Wochenende.

Währen der FC Rhüden in Schladen mit 1:5 eine weitere kräftige Packung hinnehmen musste, trennten sich der SV Engelade/Bilderlahe und die SG Ildehausen mit 1:1-Unentschieden. Der TSV Münchehof kehrte mit einem 2:2-Unentschieden aus Langelsheim zurück.

E. Langelsh. – Münchehof 2:2

Am Ende war Trainer Tim Ahfeldt sehr zufrieden mit dem Punktgewinn. „Wir sind mit dem letzten Aufgebot in Langelsheim angetreten und haben nach dem 0:2-Rückstand eine großere kämpferische Leistung geboten“, so der Coach der Pandelbacher. In der 29. Minute waren die Gastgeber in Führung gegangen und quasi mit dem Pausenpfiff folgte der zweite Treffer. Es dauerte bis zur 75. Minute, ehe Daniel Steckert einen abgefälschten Freistoß zum Anschlusstreffer im Tor von Emekspor unterbringen konnte. Kapitän Philip Bergamnn erzielte dann in der 85. Minute den Ausgleichstreffer. Im Nachschuss verwandete er einen Elfmeter. Klar, dass man im Lager der Münchehöfer über den späten Punktgewinn jubelte.

Schlade/Gie. –  Rhüden 5:1
Wenig zum Lachen gab es gestern erneut für das Trainergespann Thomas Runge/Stefan Hauswald vom FC Rot Weiß Rhüden. Im Auswärtsspiel bei der SG Gielde/Schladen setzte es für die Rot-Weißen die nächste Niederlage. Nach 90. Minuten mussten sich die Gäste aus Rhüden den Hausherren mit 5:1 geschlagen geben. Trainer Hauswald war deshalb auch ziemlich bedient, als ihn der „Beobachter“ auf der Rückfahrt erreichte. Den Spielverlauf beschrieb Hauswald mit den Worten: „Was soll ich da noch groß zu sagen. Wir haben halt 5:1 verloren“.
Dabei hatten die Rhüdener recht vielversprechend angefangen, konnten ihre Möglichkeiten aber nicht in Tore ummünzen. Die Spielgemeinschaft machte das besser und führte zur Pause bereits mit 2:0.
Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber sogar noch 3:0, ehe Jonas Ziegenbein der Anschlusstreffer gelang. Dies führte aber keine Veränderung mehr herbei. Vielmehr fielen die Rhüdener nach dem Treffer erneut in „alte Muster“ zurück und fingen sich zwei weitere Tore.

Engel./Bild. – Ild./Kirch. 1:1

Den besseren Start in dieser Partie erwischten die Gäste aus Ildehausen/Kirchberg, doch Felix Kappeis Schuss landete am Pfosten. Die Führung für die Gastgeber war dann sogar etwas schmeichelhaft. Christian Marquardt stocherte den Ball nach 19 Minuten über die Torlinie. Beim SV Engelade/Bilderlahe musste der sonst als Libero spielende Christoph Vater das Tor hüten. Und er hatte mehrfach die Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Machtlos war er in der 38. Minute, als Felix Kappei nach einem Eckstoß zur Stelle war und den Ausgleich markierte. War die SG in Halbzeit eins das spielbestimmende Team war, änderte sich das Bild in Abschnitt zwei. Die Gastgeber kamen immer besser in die Partie und spielten sich mehrere gute Möglichkeiten heraus.
Aber ein Tor sollte nicht mehr fallen. Glück hatte das Team um Trainer Michael Rottler, dass man kurz vor Schluss nicht noch in Rückstand geriet, aber SG-Angreifer Ali Badawi traf nur den Pfosten. Es blieb bei der am Ende gerechten Punkteteilung.