SV Engelade/Bilderlahe muss noch einmal ran

Kreisliga Goslar: Arg gebeutelter SV reist Sonntagmorgen zum Aufsteiger SV Rammelsberg II

Engelade / Bilderlahe (Wei.). Am Sonntagmorgen muss die Elf von SVE-Trainer Matthias Maibaum beim Aufsteiger SV Rammelsberg II (7. Platz, 21 Punkte) antreten. Die Mannschaft von Coach Matthias Maibaum rutschte in den letzten Wochen in der Kreisliga Goslar bis auf den letzten Platz (10 Punkte) ab. So werden die SVEer bei zwei noch ausstehenden Spielen, wie in der Vorsaison, mit Sicherheit auf einem Abstiegsplatz überwintern. In der letzten Spielzeit konnten die Schwarz-Weißen in einer imposanten Aufholjagd in der Rückrunde noch den 8. Platz erspielen. Daher besteht auch diesmal die Hoffnung, dass die Maibaum-Elf noch die Kurve bekommt. Die Gründe für das Abrutschen in der Tabelle sind in vielfältiger Art zu suchen. Sicherlich hatte der Coach durch Verletzungen nicht immer alle Spieler an Bord, doch weniger oft konnten die Akteure ihre Normalform abrufen. Des Weiteren mangelte es des Öfteren an der entsprechenden Einstellung bei der Spielvorbereitung. So wurden teilweise Punkte förmlich verschenkt. Ein weiterer Grund ist wohl derzeit auch bei den schlechten Trainingsbedingungen zu suchen. Eine nicht ausreichende Flutlichtbeleuchtung auf dem Sportplatz in Engelade lässt einen reibungslosen Trainingsbetrieb kaum zu.
Da auch der zweite Hartplatz in Seesen seit dem Frühjahr an die Bogenschützen des SV Union Seesen 03 durch die Stadt Seesen überging, sind hier keine Trainingsausweichmöglichkeiten für die umliegenden Vereine mehr vorhanden. Demnächst soll die Flutlichtanlage in Engelade aber repariert werden. Mal sehen, ob die Maibaum-Elf unter diesen Umständen dem Aufsteiger SV Rammelsberg II am Sonntag Paroli bieten kann. Im Hinspiel siegten die Schwarz-Weißen mit 4:1 Toren. Es war einer von drei Siegen für den SVE-B in dieser Spielzeit. Sollten die Witterungsbedingungen nicht ganz so schlecht sein, kann davon ausgegangen werden, dass die Partie auf dem Kunstrasenplatz stattfindet. Die Begegnung wird dann am Sonntagmorgen um 11 Uhr in Goslar-Rammelsberg auf dem Trebnitzer Sportplatz angepfiffen. Die zweite Garnitur ist laut Spielplan spielfrei.