SV Engelade/Bilderlahe schlägt TSG Jerstedt mit 5:3-Toren

Edgar Elser (am Ball) konnte nach seiner Rotsperre wieder mitspielen und kurbelte das SVE-Spiel an. (Foto: Weihberg)

Daniel Schroppe dreifacher Torschütze / Sontag beim VfB Dörnten zu Gast

Am Donnerstagabend kam es auf dem Sportplatz in Bilderlahe zum Nordharzliga-Kellerduell zwischen dem SV Engelade/Bilderlahe und der TSG Jerstedt. In diesem Nachholspiel konnten sich die Schwarz-Weißen am Ende verdient mit einem 5:3-Heimsieg durchsetzen und wahrten so die theoretische Chance auf den Klassenerhalt. Die Treffer für die Heimelf erzielten Daniel Schroppe (3) und Kapitän Christoph Vater(2). Am Sonntag müssen sie beim Tabellenelften VfB Dörnten antreten und benötigen auch hier einen Sieg, um den Klassenerhalt noch zu ermöglichen.
Die Schwarz-Weißen legten am Donnerstagabend gegen das Schlusslicht TSG Jerstedt erneut los wie die Feuerwehr. Bereits in der 6. Minute konnte sich Stürmer Daniel Schroppe am rechten Flügel durchsetzen und mit einem Schuss ins lange Eck die frühe 1:0-Führung erzielen. Danach blieb die Heimelf weiter am Drücker und hatte erneut durch Daniel Schroppe nach einem schnellen Konter das 2:0 auf dem Fuß, doch der Angreifer scheiterte an TSG-Keeper Marco Zaremba(26.). In der 32. Minute bekamen die Platzherren einen Handelfmeter zugesprochen, den SVE-Kapitän Christoph Vater sicher zum 2:0 verwandelte.
Doch postwendend holte man die Gäste mit einem Schnitzer in der eigenen Defensive wieder ins Spiel zurück. Der Jerstedter Henrik Dorka (33.) traf mit einem 16-Meter-Schuss oben ins Eck zum Anschlusstreffer. Und in der 35. Minute konnte sich die Heimelf bei ihrem Torwart Tarek Sosna bedanken, dass er mit einer Parade den Ausgleich verhinderte. So ging es mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause, aus der die Heimelf mit neuem Schwung heraus kam.
Ab der 53. Minute gab es drei Freistöße, die innerhalb von fünf Minuten jeweils von der Strafraumgrenze zu Toren führten. Erst war es SVE-Kapitän Christoph Vater, der aus 20 Meter direkt über die Mauer ins Tor zum 3:1 einschoss und kurz darauf erhöhte Daniel Schroppe mit einem 16m-Flachfreistoß zum 4:1 (55.). Doch die Partie war auch jetzt noch nicht entschieden, denn auch die TSG Jerstedt war mit einer flachen Freistoßstoß-Variante erfolgreich (58., Torschütze Henrik Dorka) und konnte erneut verkürzen.
Nach dem 4:2 übernahm aber wieder die Heimelf das Ruder und Denis Sejdinovic zwang TSG-Keeper Zaremba nach einer Ecke, durch einen Kopfball zu einer Glanzparade (70.). Machtlos war der Gästekeeper allerdings nach einem Sololauf von Daniel Schroppe, der in der 72. Minute mit einem Schuss ins lange Eck zum 5:2 traf. Die Gäste ließen auch diesmal nicht locker und kamen nach einer Einzelaktion durch Dominik Mohr (75.) noch zum dritten Treffer. In den Schlussminuten brachten die Schwarz-Weißen drei neue Kräfte aufs Feld und es gab noch genügend Möglichkeiten zum sechsten Treffer. Aber weder Niklas Weihberg (77./84.), noch Neuzugang Daniel Puhst (88.) konnten ihre Chancen nutzen und so blieb es beim 5:3-Erfolg.

SV Engelade/Bilderlahe: Tarek Sosna, Christoph Vater, Rene Nolte, Denis Sejdinovic, Andre Galuska, Niklas Weihberg, Michael Rottler, Edgar Elser, Sergej Rohr (70. Dennis Weiss), Marcel Rohkamm (77. Daniel Puhst) und Daniel Schroppe (74. Tom Fröhlich).