SV Neuwallmoden kurz vor dem Finaleinzug

Schenkten sich Nichts: Badenhausens Kapitän Daneshvar (Nummer 10) im Zweikampf mit dem Neuwallmodener Stürmer Tobias Sawatzki (Nummer 12). Im Hintergrund rechts beobachtet SVN-Abwehrspieler Andreas Heindorf die Szene. (Foto: bo)

Sportwoche Bilderlahe: SVN siegt 2:0 gegen Badenhausen / SG besiegt Harriehausen 5:2

Am Dienstagabend standen sich im Edeka-Berghöfer-Pokalturnier auf dem Sportplatz in Bilderlahe zunächst die SG Ildehausen/Kirchberg und der SV Harriehausen gegenüber. Es sollte das torreichste Spiel im bisherigen Turnierverlauf werden. Der SV Neuwallmoden gewann auch sein zweites Gruppenspiel und steht kurz vor dem Finaleinzug.

Ildeh./Kirchb. - Harrieh. 5:2

Schon in der ersten Halbzeit legte der favorisierte Nordharzligist die Grundlage für den späteren 5:2-Erfolg gegen den SV Harriehausen. SG-Stürmer Ali Badawi war es im ersten Durchgang, der mit einem Doppelpack für die 2:0 Pausenführung sorgte (18./28.). Unmittelbar nach der Pause erhöhte Pierre Pavlidis (31.) nach Zuspiel von Dennis Küffner auf 3:0.
Das unterhaltsame Spiel nahm dann mit dem schnellen Anschlusstreffer durch Christoph Hinzdorf (32.) postwendend seine Fortsetzung. Die eine Klasse höher spielende SG-Elf ließ sich jedoch nicht beeindrucken vom Gegentreffer und spielte weiter nach vorn. Nach drei vergebenen Torchancen der SG-Elf erhöhte Marcel Falk in der 47. Minute auf 4:1. Andre Bülow (53.) vom SV Harriehausen gelang dann ein schöner Heber aus 30 Meter über den herauslaufenden SG-Torwart Daniel Himstedt zum zweiten SVH-Tor. Es war bereits sein dritter Turniertreffer.
Den Schlusspunkt setzte aber wieder die bessere Mannschaft in diesem Spiel. Nach Vorarbeit von Pierre Pavlidis traf Philipp Anschütz hoch in die Tormaschen der Harriehäuser zum 5:2-Endstand für die SG Ildehausen/Kirchberg.

Neuwallm. - Badenhausen 2:0

Im zweiten Spiel des Abends standen sich der SV Neuwallmoden und der VfL Badenhausen gegenüber. Der Bezirksligist ging schon früh durch einen Kopfballtreffer von Meiko Coym (5.) nach einer Freistoßhereingabe mit 1:0 in Führung. Der VfL Badenhausen spielte aber, angetrieben durch ihren Kapitän und Mittelfeldmotor Daneshvar weiter gut mit und hatte einige gute Möglichkeiten. Kurz vor und nach der Pause besaß der VfL zwei gute Kopfballchancen zum Ausgleich. Da auch die Spieler des SV Neuwallmoden einige sehr gute Möglichkeiten bei schnellen Angriffen ausließen, war die jetzt hart umkämpfte Partie bis in die Schlussphase sehr spannend.
Erst ein Strafstoß nach einem Foulspiel an SVN-Spieler Alen Berisha brachte die Entscheidung. SVN-Kapitän Timo Rewitz ließ sich zehn Minuten vor Spielende die Chance nicht entgehen und erhöhte vom Elfmeterpunkt auf 2:0. Dabei blieb es und nach dem 4:0-Sieg im ersten Turnierspiel gegen die SG Ildehausen/ Kirchberg steht der SV Neuwallmoden schon mit einem Bein im Finale.

Spiele am Donnerstag

18.30 Uhr: SV Neuwallmoden - SV Harriehausen;

19.45 Uhr: SG Ildehausen/Kirchberg - VfL Badenhausen.