1200 Stunden Dienst am Nächsten geleistet

Arnulf Neumann (links) und Jürgen Schipplick (rechts) zeichneten für den DRK-Kreisverband Hildesheim-Marienburg Rudolf Schmiele für dessen 30-jähriges Engagement beim Roten Kreuz aus. (Foto: Vollmer)

Jahresbilanz beim DRK-Ortsverein Störy / Ehrung für Vorsitzenden Rudolf Schmiele und für Ursula Ryll

Der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Störy, Ru­dolf Schmiele, hat in der Hauptversammlung noch einmal an die Aktivitäten in 2010 erinnert.

Von Michael Vollmer

Störy. Die Rotkreuzler leisteten zum Beispiel Sanitätsdienste in Schlewecke, Ilde und Bockenem. Ebenso wurde am Dienst der Schnelleinsatzgruppe (SEG) teil­genommen. Die war zum Beispiel beim Hochwasser in Rhü­den dabei. Beim Martinimarkt wurde das Bockenemer DRK unterstützt. Die DRK-Aktiven waren natürlich auch bei allen Blutspendeterminen präsent, ebenso zu den Öffnungszeiten der Kleiderkammer in Bockenem. Bei den acht Gottesdiensten auf dem Weinberg oberhalb von Nette sorgten die Aktiven dafür, dass die Gäste sicher den Berg hinauf und anschließend wieder hinunter kamen. Dabei lobte Rudolf Schmiele auch die Zusammenarbeit mit dem DRK-Ortsverein Bockenem. An allen Tagen stand wieder der DRK-Bus zur Verfügung.
Die Helfer haben in 2010 insgesamt 1200 Dienststunden gelei­stet. Holger Schmiele und Nico Thüne beteiligten sich erfolg­reich an der Sanitätsausbildung. Die traditionelle Herbst­sammlung erbrachte ein Ergebnis von 914 Euro. Jürgen Schipplick und Arnulf Neumann als Vertreter des DRK-Kreis­verbandes Hildesheim-Marienburg zeichneten in der Haupt­versammlung Rudolf Schmiele für sein 30-jähriges Wirken im Deutschen Roten Kreuz aus. Auf eine 30-jährige Mitglied­schaft blickt in diesem Jahr Ursula Ryll zurück.