27-Jähriger biegt auf Schienengleise ab und fährt sich fest

Elze (bo). Nur ein kleiner Augenblick der Unaufmerksamkeit könnte für einen 27-jährigen aus Eime kostspielige Folgen haben. Er war mit seinem Pkw am Donnerstag gegen 7.20 Uhr auf der alten B 3 von Banteln in Richtung Elze unterwegs und musste vor den geschlossenen Schranken südlich von Elze (Königstuhl) warten. Nach dem Öffnen der Schranken fuhr er an und lenkte sein Fahrzeug unvermittelt nach links. Er geriet auf die Gleise und fuhr sich fest. Anscheinend war er in Gedanken schon auf Höhe der 100 Meter hinter dem Bahnübergang linksseitig folgenden Auffahrt in Richtung Elze. Der Pechvogel konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien, da zusätzlich zwei Reifen des Pkw die Luft verloren hatten. Der junge Mann meldete sich umgehend bei der Leitstelle der Polizei und rief um Hilfe. Von dort wurde die sofortige Sperrung der Bahnstrecke Hannover-Göttingen veranlasst. Erst mit Hilfe eines Abschleppunternehmens konnte der Wagen von den Gleisen befördert werden. Von der Polizei erhielt der junge Mann ein kostenlose mündliche Verwarnung; die Bahn prüft jedoch jetzt, ob sie für die fast einstündige Vollsperrung der Strecke Ansprüche gegenüber dem Verursacher geltend macht.