32 Gutscheine für Schulmaterial

Gemeinsam für einen guten Schulstart im Ambergau: Ursula Lother und Gabriele Hungerland vom AWO-Lädchen, Kirchenkreissozialarbeiterin Bettina Mai, Torsten Wundenberg vom Schreibwarengeschäft „büma“, Maike Becker als Vertreterin der Bürgerstiftung sowie Christine Luther (Schulleitung Grundschule Bornum).

Diakonisches Werk Bockenem kann bei Projekt auf viele Unterstützer und Sponsoren zählen

Seit dem Jahr 2012 werden unter dem Namen „Ein guter Start für Lisa und Jan“ in einzelnen Regionen des Landkreises Hildesheim örtlich begrenzte Schulstarteraktionen angeboten. Davon haben besonders Kinder in der Region Bockenem beziehungsweise im Ambergau profitiert.

Auch in diesem Jahr wird ein solches Projekt starten, durchgeführt unter Regie des Diakonischen Werkes in Bockenem und in Kooperation mit dem Interdisziplinären Arbeitskreis Kinder in Bockenem, der Bürgerstiftung Bockenem/Ambergau und dem „besonderen AWO-Lädchen“. Alle Kindertagesstätten und Grundschulen der Region sind daran beteiligt.
Zum Schulanfang benötigen Kinder neben der Schultüte mit den vielen schönen Überraschungen eine ganze Menge an Schulmaterialien: rückengesunder Schulranzen, Hefte, Stifte, Federmappe, Bücher, Turnschuhe und Turnbeutel, Brotdose, Tuschkasten und Pinsel und noch viel mehr. Eltern müssen außerdem tief in die Tasche greifen, wenn die Kinder in die fünfte Klasse wechseln. Allerdings: Für Kinder und Jugendliche aus finanziell benachteiligten Familien ist die Teilhabe am schulischen und sozialen Leben nur bedingt möglich. „In den sechs Kindertagesstätten im Ambergau werden in diesem Jahr etwa 50 Kinder eingeschult. Für 38 Prozent von ihnen ist es schwer, die nötigen Materialien zu bekommen, weil sie von Armut betroffen sind“, macht Kirchenkreissozialarbeiterin Bettina Mai deutlich. Über die beiden Grundschulen in Bockenem und Bornum und das Diakonische Werk in Bockenem sollen weitere 13 Kinder unterstützt werden, sodass insgesamt 32 Gutscheine im Wert von je 80 Euro verteilt werden. 30 Euro sind dabei für Schulbücher gedacht und 50 Euro für das andere Schulmaterial wie Stifte, Hefte und Ranzen genutzt werden.
Während die Schulanfänger durch die KiTa-Leitungen mit den Gutscheinen versorgt werden, können sich die Familien der Schulkinder direkt an das Diakonische Werk in Bockenem in der Bürgermeister-Sander-Straße 10 wenden. Die Gutscheine können im Bockenemer Schreibwarengeschäft „Büma“ ausschließlich für den in der Schule benötigten Bedarf eingelöst werden.
Allein zwölf Gutscheine und damit 960 Euro stellt die Bürgerstiftung Bockenem/Ambergau zur Verfügung. „Wir unterstützen das Projekt sehr gerne“, sagte Vorstandsmitglied Maike Becker bei der Übergabe der Spende an der Grundschule in Bornum. Weitere Sponsoren sind das „besondere AWO-Lädchen“, das Schreibwarengeschäft „büma“, Inner Wheel Hildesheim, der Bastelkreis Hary, Kirchengemeinden aus dem Ambergau, das Diakonische Werk Bockenem und verschiedene private Spender. Weitere Zuwendungen sind bei den Initiatoren natürlich immer willkommen. „Politik und Gesellschaft sollen für die Problematik sensibilisiert werden, sich kritisch mit dem Bildungs- und Teilhabegesetz auseinander zu setzen und sich für Verbesserungen der Bildungssituation armer Kinder einzusetzen“, betont Bettina Mai. Schlechtere Bildungschancen durch fehlende finanzielle Mittel, das dürfe nicht sein.