42 Kilometer im Lauftempo durch „Big Apple“

Wolfgang Bettels (rechts) und Oliver Barthel absolvierten erfolgreich den New York City Marathon.

Für Wolfgang Bettels und Oliver Barthel von der Laufgruppe Volkersheim geht in New York Traum in Erfüllung

Bockenem/Volkersheim (bo). Am New York City Marathon teilnehmen, danach strebt fast jeder Langstreckenläufer. Dieser Traum ging für mehr als 47.000 Starter in Erfüllung, unter ihnen auch zwei Läufer der Laufgruppe Volkersheim, und zwar Wolfgang Bettels und Oliver Barthel.
Nach intensiven Vorbereitungen ging es Anfang November nach New York. Jeden Morgen wurde noch ein Trainingslauf am Hudson River absolviert. Und dann war es endlich so weit. Alle Teilnehmer mussten bis spätestens 7 Uhr die Verrazano Narrows Brigde mit den Bussen überquert haben.
Die Wartezeit von mehr als drei Stunden bei vier Grad Celsius wurde im Startbereich im Ford Wadsworth auf Staten Island verbracht. Die Kälte war jedoch schnell vergessen, als um 10.40 Uhr der Startschuss der drei Wellen erfolgte. Zu den Klängen von Frank Sinatras „New York, New York“ wurden die Marathonläufer auf die 42,195 Kilometer lange Strecke durch alle Stadtteile des „Big Apple“ geschickt.
Die Laufstrecke führte von Staten Island zunächst über die Verrazano Narrows Brigde nach Brooklyn und Queens. Nach der Überquerung der Queensboro Brigde tauchten die Läufer im Stadtteil Manhattan in den tosenden Lärm von Tausenden von Zuschauern in die First Avenue ein.
Durch tiefe Häuserschluchten und eine überwältigende Skyline erreichten die Teilnehmer die Bronx und liefen dann von Harlem auf der Fifth Avenue zurück nach Manhattan in den Central Park. Auf den finalen 800 Meter vom Columbus Circle bis in das Ziel wurden die beiden von den Zuschauern getragen. Der grandiose Zieleinlauf war Wolfgang Bettels bereits bei seinem ersten New York City Marathon aus dem Jahr 2002 bekannt.
Der Traum wurde wahr. Die Laufzeiten waren dabei nur Nebensache. Dabei sein war alles. Fasziniert von der Kulisse und den zwei Millionen Zuschauern an der Strecke finishten Oliver Barthel und Wolfgang Bettels das größte Marathonspektakel der Welt in New York.