81-jährige Rentnerin überfallen

Bockenemerin wurde von Unbekannten verfolgt und beraubt /Zwei Schüsse gefallen

Am Montagabend, gegen 20.05 Uhr ist eine 81-jährige Rentnerin Opfer einer Raubstraftat geworden. Nach ersten Aussagen der Frau sei sie von der Sporthalle in Bockenem aus kommend auf dem Nachhauseweg gewesen. Dabei habe sie ihre Tasche mit den Sportsachen über ihrer Schulter getragen.
An der Straßeneinmündung An den Teichhöfen/Tillyschanze sei sie von einem Mann angesprochen worden, der sich nach einer Tankstelle erkundigt habe. Nachdem die Frau den Weg beschrieben hat, habe sie ihren Fußweg fortgesetzt. Einige Häuser weiter auf der Tillyschanze habe die Rentnerin bemerkt, dass ihr der Mann gefolgt sei.
Der habe plötzlich an ihrer Sporttasche gerissen, ohne diese aber erbeuten zu können. Plötzlich seien zwei Schüsse gefallen, weshalb die Rentnerin ihre Tasche los gelassen habe. Mit der erbeuteten Tasche sei der Räuber dann über die Tillyschanze in Richtung An den Teichhöfen geflüchtet. Anwohner, die die beiden Schussabgaben gehört hatten, halfen der Geschädigten und holten diese ins Haus.
Die eingesetzten Beamten stellten an der Kleidung der 81-Jährigen eine Beschädigung fest, die auf das Verwenden einer Gas- oder Schreckschusswaffe schließen lassen. Ferner hatte die Rentnerin am Hinterkopf eine leichte oberflächliche Verletzung, die ebenfalls durch die Schussabgaben entstanden sein können.
Das Opfer wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Nach ambulanter Versorgung ist die Rentnerin wieder nach Hause entlassen worden. Der Täter konnte zunächst unerkannt entkommen. Er wird wie folgt beschrieben: Männlich, etwa 170 Zentimeter groß, schlanke Gestalt. Ausländisches Aussehen, dabei jedoch europäisch – so das Opfer. Der Mann sprach Deutsch mit Akzent, hatte dunkle Haare mit längeren dunklen Koteletten. Der Täter habe ein dunkles Kapuzen-Shirt mit aufgesetzter Kapuze getragen. Darüber eine schwarze Anorakjacke. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Salzdetfurth unter Telefon (05063) 901-0 oder die Polizei in Hildesheim unter Rufnummer (05121) 939115 in Hildesheim entgegen.