AG Natur- und Umweltschutz sucht neuen Vorsitzenden

Karl Bremer wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Sonja Krause tritt nicht wieder an / Karl Bremer zum Ehrenvorsitzenden gewählt

Eine Überraschung erlebten viele Anwesende bei der Jahreshauptversammlung der AG für Natur- und Umweltschutz Ambergau e.V., als die Vorsitzende Sonja Krause verkündete, dass sie aus persönlichen Gründen nicht zur Wiederwahl steht. Dem Vorstand gelang es bisher auch nicht, aus den Reihen des Vereins einen Kandidaten oder eine Kandidatin für diese Aufgabe zu gewinnen. Dies ist sehr bedauerlich, hat aber rechtlich keine Auswirkung. Mit den stellvertretenden Vorsitzenden ist der Verein weiterhin geschäftsfähig. Vorläufig bleibt dieser Posten vakant. Als Kassenführerin wurde Kerstin Richter wiedergewählt und Jennifer Kandel bleibt nach Wiederwahl Schriftführerin.
Zuvor hatte Sonja Krause mit einer reich bebilderten Beamer-Präsentation durch den Abend geführt. Der Verein kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Es wurden viele schöne Wanderungen veranstaltet und Vorträge gehalten. Besonders die Wildkräuterwanderung im Frühjahr und der Wildkatzenvortrag haben großen Anklang gefunden. Zehn neue Mitglieder konnten für den Verein gewonnen werden, womit sich die aktuelle Mitgliederzahl auf 175 beläuft. Außerdem wurden fünf neue Schautafeln erarbeitet, die im Sommer das erste Mal auf dem Buchholzmarkt gezeigt wurden. Über die praktischen Arbeiten und die ge­­leisteten Arbeitsstunden in den Schutzgebieten hat Karl Bremer den anwesenden Mitgliedern und Gästen einen Überblick verschafft. Es wurden 733 Stunden ehrenamtlich gearbeitet.
Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden an diesem Abend 16 Mitglieder geehrt. Danach wurde Karl Bremer einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt und bekam von Sonja Krause eine Ehrenurkunde überreicht. Er hat mehr als 30 Jahre dem Verein vorgestanden und diesen mit viel Engagement aufgebaut und nachhaltig geprägt.