Altes Handwerk am Leben erhalten

Wolfgang Rittgarn (links) und Bernd Winter mit der europäischen Köhlerliesel beim Treffen der europäischen Köhler im oberbayerischen Neukirchen.

Bernd Winter und Wolfgang Rittgarn erlernen die Köhlerei / Meilerfest in Ortshausen

Vor fünf Jahren wurde beim Ambergautag in Ortshausen erstmals ein Kohlenmeiler aufgebaut. Zwei waren schon damals mit Eifer bei der Sache: Bernd Winter und Wolfgang Rittgarn. Während die zahlreichen damaligen Helfer das Ereignis „nur“ in schöner Erinnerung behalten haben, wurden Winter und Rittgarn mit dem „Köhlervirus“ infiziert. Denn seit dem Jahr 2010 sind sie in der Köhlerlehre.

Beide schlossen sich dem Harzer Köhlerverein an, der sich 1998 gründete und inzwischen rund 120 Mitglieder hat. Von Beginn an wollten sie sich aktiv mit einbringen. Beim kommenden Meilerfest in Ortshausen werden sie unter Anleitung von Köhler Hartmut Thienen wieder tatkräftig mit anfassen.

Mehr dazu lesen Sie in der Beobachter-Ausgabe vom 26. August.