Altstadtsanierung kann bald beginnen

Auch in der Stobenstraße stehen die Häuser unter Denkmalschutz, und die Eigentümer erhalten die Möglichkeit Zuschussanträge für eine Sanierung zu stellen. (Foto: Klaube)

Ortsrat stimmt Sanierungssatzung zu, Stadtrat entscheidet am 20. Juni

Große Teile der Altstadt stehen bekanntlich unter Denkmalsschutz, so zum Beispiel alle Häuser auf dem Markt, in der Marktstraße, in der unteren Königstraße, in der Stobenstraße, im Rodentau, im Winkel und der Wasserstraße. Hier können theoretisch alle Hauseigentümer von der anstehenden Altstadtsanierung profitieren. Dafür stehen in den nächsten zehn Jahren 7,5 Millionen Euro zur Verfügung, von denen je ein Drittel auf die Bundesrepublik Deutschland, das Land Niedersachsen und die Stadt Bockenem entfallen. Zwar sind der Sanierungsbedarf und der Investitionsstau in der Summe erheblich höher, doch für die Bockenem ist die stattgefundene Aufnahme in ein Sanierungsprogramm nunmehr eine große Chance.
Bereits Ende vergangenen Jahres hatte die Stadt 300 infrage kommende Grundstückseigentümer angeschrieben, um einen ersten Überblick über Sanierungsbedarf und Sanierungsabsicht zu erhalten. Geantwortet hatten damals 92 Eigner. Inzwischen steht die in Zusammenhang mit den anstehenden Maßnahmen erforderliche Sanierungssatzung kurz vor der Verabschiedung durch den Rat. Das wird voraussichtlich am 20. Juni geschehen.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der gedruckten Ausgabe vom 8. Juni 2016.