An den Problemzonen geht es nicht vorwärts

Drei Jahre Diskussion und keine Lösung: Am Lappenberg geht es einfach nicht vorwärts.

Ortsrat beschäftigt sich mit Altlasten / Informationstafel am Buchholzmarkt soll im Sommer aufgestellt werden

„Seit 2010 reden wir über den Lappenberg und kommen nicht voran“. Doch damit nicht genug. Bockenems Ortsbürgermeister Siegfried Berner (SPD) listete auf der letzten Ortsratssitzung weitere Punkte auf, bei denen noch keine Lösung in Sicht ist: die Verkehrsregelung Danziger-Straße/Vogesberg, der Lkw-Verkehr in der Nordstraße, eine Informationstafel auf dem Buchholzmarkt, die Umgestaltung des „Alten Friedhofs“, die Unebenheiten auf dem Wohnwagenstellplatz vor dem Freibad.

Informationstafel soll im Sommer aufgestellt werden

Er habe erwartet, dass die Stadtverwaltung sich dazu äußere. Doch die habe zu dieser Sitzung niemanden geschickt, was er „mit äußerstem Unmut“ zur Kenntnis nehme. Die Informationstafel auf dem Markt werde wohl 2000 bis 3000 Euro kosten. Es sei das Ziel, sie im Spätsommer aufzustellen. Den genauen Standpunkt werde man noch festlegen.
Herbe Kritik äußerte auch das Ortsratsmitglied Tanja Lichthardt (SPD). Dabei bezog sie sich auf den Müll, der auf dem Abschnitt zwischen der Autowaschanlage und der ARAL-Tankstelle liegt. Fremde, die hier nach Bockenem hereinkämen – die momentanen Messegäste eingeschlossen – sähen „die Stadt erst einmal als Müllkippe“. Ein Ortstermin an dieser Stelle – so war man sich einig – soll das Problem klären und wenn möglich abstellen.
Die Seniorenfahrt des Ortsrates sollte am 2. oder 4. September stattfinden, wobei die Herrenhäuser Gärten in der Landeshauptstadt das Ziel sein könnten. Anvisiert wird ein Eigenanteil der Teilnehmer zwischen 12,50 und 15 Euro und ein Ortsratszuschuss in Höhe von etwa 1500 Euro.
Der diesjährige Ferienpassbeitrag des Ortsrates wird einen Hufeisenwettbewerb beinhalten und am 9. Juli gemeinsam mit den Treppenterriern stattfinden.
Die erste Begehung kritischer Stellen im Stadtgebiet will der Ortsrat am Freitag, 26. April, durchführen. Treffpunkt dazu ist um 17.30 Uhr auf dem Buchholzmarkt.