Arbeitskreis ökologische Energie lädt zur Podiumsdiskussion ein

Politiker sollen sich Fragen der Bürger stellen / Veranstaltung am 17. August im Gasthaus Gaus in Mahlum

Bockenem/Mahlum (bo). Auf Bundesebene gilt der Umstieg auf umweltverträgliche, nachhaltig erzeugte Energien als beschlossene Sache. In den Städten und Gemeinden gibt es unterschiedlichste Anstrengungen und teilweise auch schon beachtliche Erfolge bei der Umsetzung dieses anspruchsvollen Ziels.
Im Ambergau hat es sich der Arbeitskreis ökologische Energie nach eigener Aussage zur Aufgabe gemacht, die öffentliche Diskussion und den Austausch über ein auf Bockenem zugeschnittenes energiepolitisches Konzept in Gang zu bringen und zu begleiten.
Im Rahmen einer Podiumsdiskussion werden Vertreter der fünf im Rat vertretenen Parteien nun Gelegenheit haben, sich den Fragen des Arbeitskreises und interessierter Bürger zu stellen.
„Der Arbeitskreis will beispielsweise wissen, ob Politik und Verwaltung in Bockenem die erneuerbaren Energien als regionalen Wirtschaftsfaktor sehen, der zur Schaffung von Arbeitsplätzen beiträgt und wie sie dies gegebenenfalls unterstützen wollen“, sagt Wilhelm Limmer vom Arbeitskreis. Des Weiteren seien kreative Maßnahmen zur Energieeinsparung gefragt. Dabei gehe es auch um die Frage, ob die Rekommunalisierung der Energieversorgung („Rückkauf“ der Stadtwerke) ein Schritt in die richtige Richtung sein könnte. Bürgerbeteiligung sei nicht nur in diesem Zusammenhang ein gern genutztes Schlagwort, aber wie genau und wie weitreichend ist diese vorstellbar? „Farbe bekennen sollen die Politiker am Ende durch eine Aussage, ob sie sich für einen Wechsel zu einem ökologisch unbedenklichen Stromversorger für kommunale Einrichtungen einsetzen werden“, so Limmer.
Der Arbeitskreis hofft auf eine spannende Diskussion unter reger Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 17. August, um 19.30 Uhr in der Gaststätte Gaus in Mahlum statt. Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen.