Arvid und Jonas paddeln bis zuletzt im Wasser

Die letzten fünf Wasserratten in der Freibadsaison 2012 nutzten den Platz im Nichtschwimmerbecken, das bis zum Ende 25 Grad hatte. Am letzten Tag wurde sogar das große Paddelboot ins Wasser gelassen.

Stadtbad schließt seine Tore / Nachsaison wurde gut angenommen / Am 1. Mai öffnet das Bad wieder

Das war es! Die erste Badesaison nach dem großen Umbau im Stadtbad ist beendet. Nachdem die Hauptsaison bereits am 9. September zu Ende ging, ist nun endgültig Schluss. Die letzten beiden Wochen stand das Bad den Besuchern zu geänderten Öffnungszeiten und Eintrittspreisen für die Frühschwimmer und am Nachmittag zur Verfügung.
„Das wird es wohl auch im nächsten Jahr wieder geben. Eventuell dann sogar, wenn es das Wetter zulässt, sogar bis zum 1. Oktober“, erläutert Gerhard Zerrenthien vom Stadtbadförderverein. Das Wasser habe auch jetzt noch 25 Grad gehabt, zumindest das Nichtschwimmer. Im Schwimmerbecken sei die Temperatur in den letzten Tagen auf 20 Grad zurückgegangen. Grund seien „Kinderkrankheiten“ bei der Biogasanlage, mit der das Wasser seit dieser Saison geheizt wird. Die Nachsaison sei insgesamt aber gut angenommen worden, so der Vorsitzende.
Am letzten Tag kamen noch einmal gut 100 Gäste und verabschiedeten sich von „ihrem“ Bad. Die drei Vereine, DLRG, Poseidon und Förderverein, organisierten gemeinsam das Abschwimmen. Die Atmosphäre war insgesamt sehr locker gehalten. Da durfte sogar mit Kleidung ins Wasser gesprungen werden. Ein großes Ruderboot schwamm im Nichtschwimmer und war sehr begehrt. Auch andere Spielgeräte, die den Weg ins Wasser nur selten finden, durften genutzt werden. Den Eintritt an diesem Tag hatte der Förderverein übernommen.
Bei Kaffee und Kuchen, Gegrilltem und dem normalen „Biergartenprogramm“ musste auch niemand verhungern. Sekt und Kaltgetränke standen ebenfalls für die durstigen Mäuler bereit.
Ein weiteres besonderes Angebot war die Führung unter dem Motto: „Wie kommt das Biogas als Wärme ins Schwimmbecken?“ Gut 30 Personen nutzten die Chance, sich darüber zu informieren.
Die DLRG-Ortsgruppe Bockenem teilte mit, dass es an jedem ersten Freitag im Monat einen Kinder- und Jugendstammtisch geben wird. Von 18 bis 20 Uhr kann dann gebastelt, gebacken oder gekickert werden. Im Anschluss findet der Stammtisch für die Erwachsenen statt.
Als letztes ruderten die beiden Bockenemer Arvid und Jonas durch das nicht ganz so kühle Nass. Sie müssen sich nun gedulden bis das Schwimmbad seine Tore wieder öffnet. Am 1. Mai des nächsten Jahres soll es so weit sein.