Auch Bockenem begrüßt den Mai

Die „Wagentruppe“ des Musikzuges Bockenem legte beim Maiwecken gegen 10.30 Uhr in Schlewecke eine Frühstückspause ein.

Zahlreiche Veranstaltungen im ganzen Stadtgebiet

Auch in Bockenem wurde der Mai mit vielen Veranstaltungen im ganzen Stadtgebiet begrüßt. Ob hereingetanzt, das traditionelle Maiwecken am frühen Morgen oder das Maibaumaufstellen – das gute Wetter trug dazu bei, dass die Feiern gut besucht waren.
Schlewecke begrüßte den Mai bereits am Abend des 30. April. Der traditionell vorgeschaltete kurze Gottesdienst fand dieses Mal nicht in der Kirche statt, sondern auf dem Platz vor dem Feuerwehrhaus, wo der festlich geschmückte Maibaum seiner anschließenden Aufrichtung entgegensah, die Marienkirche im Hintergrund.
Der Einladung der örtlichen Vereine und des Ortsrates waren bereits um 18 Uhr rund 50 Bürger gefolgt, die auch an dem Gottesdienst teilnahmen. Pfarrer Dennis Sindermann hatte die Andacht unter das Motto „Ihr seid das Salz der Erde“ gestellt und damit den rechten Zugang zum Maifeiertag und zur neuen Jahreszeit gefunden. Anschließend an ein gemeinsames Lied unter Gitarrenbegleitung und dem geistlichen Segen richteten einige Männer den in traditionell braunschweigischen blau-gelb gehaltenen Maibaum auf, unter dessen Fichtenkranz die Bänder – ebenfalls in blau und gelb – im leichten Wind flatterten. Und während weitere Schlewecker sich einfanden, lud die Ortsbürgermeisterin zu einem gemeinsamen Beisammensein ein.
Ebenfalls am Dienstag traf sich die Gymnastikgruppe des MTV Bornum am Clubhaus der Naturfreunde zur „Maikäfersuche“. Seit 31 Jahren versteckt Übungsleiterin Erika Wintel die süßen Käfer, die von der Gruppe anschließend gesucht werden müssen. Diesmal waren es auf Grund von Krankheiten nicht ganz so viele Teilnehmer, wie sonst. Anschließend geht es in das CdN-Haus, wo bei Kaffee, Kuchen und Mettwurstbroten ein geselliger Nachmittag mit Liedern und Geschichten verbracht wird.
Nach dem Tanz am Abend wurde es schon früh am Morgen, gegen 7 Uhr, musikalisch. Der Spielmannszug Ambergau und der Musikzug Bockenem zogen durch die Stadt und einige Dörfer. Der Musikzug ist dabei in zwei Gruppen unterwegs. Die „Fußtruppe“ marschiert durch die Innenstadt, während eine weitere Gruppe in einem bunt geschmückten Wagen durch die Außenbezirke Bockenems sowie Volkersheim und Schlewecke fährt.
Erstmals mit dabei war die Jugendgruppe, die mit sieben Mitgliedern vertreten war. Das freute Musikzugsleiter Thomas Linde besonders. Denn dadurch waren insgesamt 26 Musiker unterwegs, so viele wie noch nie. Bis in die Mittagsstunden hinein hallte insbesondere „Der Mai ist gekommen“ dutzendweise durch die Straßen.