Auch in den Ferien wird gelernt

Über 40 Bockenemer Grundschüler nutzen den zwölftägigen Ferienschwimmkurs im Stadtbad

Auch während der Ferien sind hauptsächlich Kinder der ersten und zweiten Klasse aus der Grundschule Bockenem am Lernen. Allerdings steht kein Mathe oder Deutsch auf dem Stundenplan, sondern das Schwimmen. 60 Kinder der ersten und zweiten Klassen wurden angemeldet. „43 kommen aber nur regelmäßig“, erklärt Schwimmlehrerin Marlene Fahnemann, „das ist sehr schade. Immerhin gab es eine Warteliste und mehrere Kinder müssen nun verzichten, obwohl sie hätten teilnehmen können.“ Trotzdem sei sie insgesamt sehr zufrieden, immerhin kämen sie frühmorgens in den Ferien zum Schwimmenlernen.
In vier Gruppen über jeweils 45 Minuten sind die Kinder eingeteilt. Am ersten Ferientag ging es bereits los, heute endet der Kurs. Einige sind dabei schon kleine Schwimmprofis. Bis Montag hatten bereits zwölf Kinder ihr Seepferdchen geschafft, 15 haben das Bronzeabzeichen bekommen, vier Kinder sogar Silber. Andere haben noch etwas mehr Mühe und lernen sich erst einmal mit der Schwimmnudel über dem Wasser zu halten. „Angst hat jedoch keiner. Mit allen kann man nach kurzer Zeit auch in das große Schwimmerbecken gehen“, freut sich Fahnemann. Und der ein oder andere wird bis zum heutigen Tag sicherlich auch noch sein Abzeichen bekommen.
Ziel der Schule ist es, dass alle Kinder in der dritten Klasse wenigstens das Seepferdchen besitzen und sich somit mehr oder weniger gefahrlos im Wasser aufhalten können. Finanziert wird der Ferienschwimmkurs von der Niedersächsischen Landesschulbehörde.