Auf der Suche nach dem perfekten Ballgefühl

Die Schnupper-Golfer konnten verschiedene Stationen absolvieren. (Foto: Vollmer)

Golfclub Bad Salzdetfurth-Hildesheim öffnet seine Pforten und zeigt Schnupper-Golfern die ersten Kniffe

Bockenem /Wesseln (vo). Der Golfclub Bad Salzdetfurth-Hildesheim, in dem es auch viele Mitglieder aus Bockenem und Umgebung gibt, möchte den Anfängern den Einstieg in den Sport möglichst einfach machen. Zum „Tag der offenen Tür“ hat der Vorstand aus diesem Grund ein besonderes Angebot vorgestellt. Für 99 Euro können alle Interessierten drei Monate lang die verschiedenen Übungsanlagen, wie zum Beispiel die Drivingrange oder das Puttinggrün, nutzen. Während der Zeit stellt der Club eine Golftasche mit drei Schlägern zur Verfügung. Ein Trainer übernimmt das Vermitteln der Grundkenntnisse. „Diese Option ist von den Gästen sehr gut aufgenommen worden“, berichtet Dr. Eberhard Schwarzer, der sich im Vorstand um die Öffentlichkeitsarbeit kümmert.
Auch wenn es aufgrund der unbeständigen Witterung nicht so viele Teilnehmer wie im vergangenen Jahr waren, geht die Zahl der Gäste für die Initiatoren des Tages in Ordnung. „Wir konnten 70 Personen auf der Anlage begrüßen. Der Regen kam zum Glück erst am Abend“, berichtet Schwarzer. Auch der Nachwuchs ließ sich zur Freude der Golfer auf der zwischen Wesseln und Nette gelegenen Anlage sehen. Überhaupt sei das Publikum sehr interessiert gewesen, so Schwarzer.
Einen Dank richtet der Vorstand ausdrücklich an die Helfer, die die Gäste begleitet haben. Mehr als 40 Mitglieder waren zur Stelle, um den Schnupper-Golfern die ersten Tricks und Kniffe zu zeigen. Nach der Ankunft wurden die Besucher von den Mitgliedern in das Golfspiel eingeführt. Zu den Stationen gehörte zum Beispiel die Driving-Range. Beim Üben der Abschläge war allen schnell bewusst, dass ohne Training nicht viel läuft. Beim Einlochen der Bälle auf dem Grün ging es nicht zuletzt auch darum, ein perfektes Ballgefühl zu entwickeln.
Einige nutzten darüber hinaus die Möglichkeit, eine Tour über den idyllisch gelegenen Platz zu unternehmen. Wer aber in Zukunft allein oder in der Gruppe die 18 Bahnen absolvieren möchte, kommt an der Platzreifeprüfung nicht vorbei. Sie ist quasi die „Eintrittskarte“ für jeden Golfplatz.