Aussteller sind zufrieden

Der Elternverein der Grundschule versorgte die Gäste in der Cafeteria mit Kaffee und Kuchen. Draußen gab es allerdings auch Deftiges.

Bauherren-Infomesse kommt vor allem am Sonntag gut an

Viele Bockenemer, aber auch auswärtige Gäste, informierten sich bei der sechsten Bau-Infomesse wieder über die aktuellen Trends rund um Haus und Garten. 32 Aussteller aus dem Bereich Bockenem hatten ihr Stände in der Grundschulsporthalle und dem angrenzenden Zelt aufgebaut. Von Finanzierung und Versicherung, über den Hausbau an sich, Fenster, Fliesen oder Dächer, bis hin zur Verschönerung in Haus und Garten war alles mit dabei.
Am Sonnabend um 11 Uhr läutete die neue Bockenem-Glocke zur Eröffnung. Eine Viertelstunde später sprach Bürgermeister Martin Bartölke die kurze Eröffnungsrede und wünschte der Veranstaltung einen guten Verlauf. Am ersten Tag blieb der Ansturm noch aus. Viele nutzten wohl den ersten richtig schönen Sonnentag des Jahres lieber zu einem Spaziergang. Am Nachmittag füllte sich die Halle und das Zelt dann aber doch. Vielleicht lockte den ein oder anderen das leckere und reichhaltige Kuchebbuffet, das der Elternverein vorbereitet hatte.
Am Sonntag war am Mittag in den Gängen der „Messehalle“ teilweise nur noch schwer durchzukommen. An der Kuchentheke bildeten sich zeitweise lange Schlangen. Aber auch wer es etwas Deftiger wollte, konnte nicht klagen. Auch hierauf war der Elternverein der Grundschule vorbereitet.
Natürlich war auch die Stadt selbst vor Ort. Bauinteressenten konnten sich über die diversen Bauparks in der Kernstadt und den umliegenden Ortschaften informieren. Bürgermeister Bartölke und die beiden Amtsleiter Michael Loske und Holger Pieper standen hilfreich zur Seite. Auch Museumsleiter Jörg-Dieter Besch konnte Auskunft über sein Tätigkeitsgebiet geben.
Ein Thema, welches in Zukunft noch öfter diskutiert werden wird, sind die neuen Windparks, die auch auf Bockenem zukommen werden. Eine Karte zeigte die potenziellen Flächen, die im Stadtgebiet zur Verfügung stehen. Natürlich konnten sich auch Unternehmer über die Gewerbeflächen informieren. Bislang gibt es im neuen Gewerbepark noch keine konkreten Bauabsichten, sondern nur einige lose Anfragen.
Über ihre Arbeit aufgeklärt hat auch die Freiwilligenagentur MiA. Und wer etwas Abwechslung brauchte, der war bei der Volksbank gut aufgehoben. Beim Dartwerfen oder Bingo gab es schöne Preise zu gewinnen.