Beginn der Laufbahn-Sanierung wird sehnsüchtig erwartet

MTV-Vorsitzender Peter Mosig (links) zeichnete in der Hauptversammlung zahlreiche treue Mitglieder aus. (Foto: Vollmer)

Jahresbilanz beim MTV von 1848 Bockenem / Neue Mädchenturngruppe geht an den Start / Marlies Brennecke seit 60 Jahren dabei

Bockenem (vo). Die Leichtathleten des Männerturnvereins von 1848 Bockenem können es kaum erwarten, bis die Sanierung der Laufbahn im Karl-Binder-Stadion beginnt. Viele von ihnen hätten sich allerdings eine aufwändige Reparatur gewünscht. Die Stadt will aber zunächst eine günstige Variante in Auftrag geben. „Dabei soll die fünf bis sechs Zentimeter hohe Oberschicht erneuert werden. Wir werden dann sehen, wie lange es hält. Diese Maßnahme schlägt mit etwa 6000 Euro zu Buche, die große Lösung liegt bei etwa 70000 Euro. Unter Umständen kommt es dann zu der aufwändigen Sanierung, sollte die Oberfläche nicht lange halten“, berichtete Bürgermeister Martin Bartölke in der MTV-Jahresversammlung.
Im vergangenen Frühjahr wurde bereits die Drainage auf der Bahn für eine eventuelle Sanierung freigelegt. MTV-Vorsitzender Peter Mosig bedauerte, dass es im Stadtrat keine Mehrheit für die teuere Maßnahme gab. „Ich glaube nicht, dass das von langer Dauer ist. Was jetzt teuer erscheint, ist langfristig das Billigere“, sagte Peter Mosig. Der Bürgermeister geht davon aus, dass die Sanierung vor der Sommersaison erledigt ist.
Peter Mosig freut sich darüber, dass bald eine neue Mädchenturngruppe an den Start geht. Das Angebot richtet sich an Kinder ab sieben Jahren. Die Gruppe, die von einer Sportlehrerin geleitet wird, trifft sich immer mittwochs von 15 bis 16.30 Uhr in der Grundschulhalle. Der Vorsitzende erinnerte an den 200. Geburtstag des Vereinsgründers Johann Friedrich Weule im vergangenen Jahr. Aus diesem Anlass gab es einen Festvortrag im Rathaus.
Derzeit zählt Bockenems größter Verein 854 Mitglieder – 372 Männer und 482 Frauen. „Es bleibt wie die Jahre zuvor, die Gruppe der 18- bis 30-Jährigen ist mit 81 Personen schwach besetzt“, so Mosig. Der Trend, etwas im Alter für die Gesundheit zu tun, zeigt sich auch im MTV: 254 Männer und Frauen haben das 50. Lebensjahr vollendet.
Sportwartin Eva Lignow erwähnte in ihrer Rückschau die neue Bodyfit-Gruppe. Dabei handelt es sich um eine gemischte Runde mit jüngeren und älteren Sportlern. Während es zehn Schüler mehr gibt, die 2011 das Sportabzeichen abgelegt haben, ging im Gegenzug die Zahl bei den Erwachsenen von 38 auf 23 zurück. Eva Lignow freute sich, dass sich die Turnspieler seit einiger Zeit wieder treffen.
Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis: stellvertretende Vorsitzende Oda Saling, Schriftführerin Janet Gubitz, Jugendleiter Götz Bangert. Neuer Kassenprüfer ist Horst Riemenschneider.
Auf der Tagesordnung standen auch eine Reihe von Ehrungen. Marlies Brennecke hält dem MTV seit 60 Jahren die Treue. Auf 50 Jahre blicken Margarethe Brennecke und Irmgard Herold zurück. Christa Bock-Müller, Michael Harenberg, Till Brennecke, Olaf Kempe, Helmut Kunert, Karin Lagershausen, Hans Liebe, Oliver Serwatke, Joachim Weber und Ulrich Winkler sind seit 40 Jahren dabei. 25 Jahre sind Ursula Barthel, Gunthram Bönsch, Jens Harenberg, Horst Keller und Vanessa Kiehne mit dem Männerturnverein verbunden.