Beste Stimmung beim Kindergarten-Cup

Eine bunte Gruppe: Die Teilnehmer beim Kindergarten-Cup 2014.
 
Anpfiff zum ersten Spiel.

SV Bockenem 2007 lud mit dem Kindergarten Bornum/Mahlum zum siebten Mal ein / Überraschung für jede Einrichtung

Der Bockenemer Kindergarten-Cup war auch bei seiner siebten Auflage wieder eine tolle Veranstaltung. Fünf Kindergärten hatten sich am Sonntag auf den Weg gemacht, um im Karl-Binder-Stadion ein wenig WM-Feeling zu verbreiten. Bei nahezu perfekten äußeren Bedingungen kickten die Jungen und Mädchen mit großem Einsatz gegen den Ball. Auch wenn die Regeln vielen noch nicht so geläufig waren und auch mal in Richtung des falschen Tores gelaufen oder geschossen wurde, es war wie immer ein Riesenspaß. Mehrere hundert (Groß-) Eltern, Geschwister oder sonstige Freunde und Verwandte jubelten ihren Schützlingen zu. Der Kindergarten Bornum/Mahlum, die Bornumer waren in diesem Jahr übrigens Co-Gastgeber, hatte sogar seine Krippenkinder mit extra bemalten T-Shirts und Rasseln als Unterstützung dabei
In diesem Jahr hatte sich der Ausrichter SV Bockenemn 2007 etwas Neues einfallen lassen, um auch den vielleicht nicht so starken Mannschaften Grund zum Jubeln zu geben. Nach jedem Spiel gab es zwischen den beteiligten Teams ein Neun-Meter-Schießen, bei dem Tore nahezu garantiert waren. Für diesen Wettbewerb gab es eine Sonderwertung, bei dem sich die AWO-KiTa aus Bockenem mit insgesamt sieben Treffern durchsetzte. Dahinter folgte das AWO-Sprachheilzentrum aus Bad Salzdetfurth (sechs Tore) und der evangelische Kindergarten aus Bornum/Mahlum (fünf Tore). Jeweils viermal trafen die Weinbergschnecken aus Nette und die evangelische KiTA aus Bockenem. Anders sah die Reihenfolge bei den Spielen aus. Hier setzte sich der "Titelverteidiger" der evangelischen Kindertagesstätte Bockenem erneut durch. Die Gäste aus Bad Salzdetfurth belegten auch bei diesem Wettbewerb Rang zwei vor Bornum/Mahlum, AWO Bockenem und Weinbergschnecken.
Natürlich waren an diesem Tag alle Teilnehmer Gewinner. Jedes Kind bekam eine Medaille, jede Mannschaft einen Pokal. Als weitere Neuerung gab es als "Antrittsprämie" für jede Einrichtung ein Bobby-Car, gespendet vom Autohaus Kösel aus Bönnien. Wie bereits in den vergangenen Jahren hatte die Firma Bofrost für jedes Kind ein Eis bereitgestellt, welches sie nach getaner Arbeit freudig in Empfang nahmen. Ein Dank richteten die beiden Veranstalter auch an den Arbeiter-Samariter-Bund, der eine Popcorn-Maschine zur Verfügung stellte.
Natürlich wurde nicht nur Fußball gespielt, auch in den Pausen wurde es nicht langweilig. Vor der Schminkecke bildete sich eine lange Schlange, die Hüpfburg war jederzeit voll und die Lose der Tombola schnell verkauft. Renate Drese-Kolk, Leiterin des Mitausrichters aus Bornum war am Ende der Veranstaltung "total zufrieden" mit dem kompletten Ablauf und dankte dem SV Bockenem 2007 für die gelungene Veranstaltung. Auch die Volksbank, die die Pokale und Medaillen beisteuerte, dankte dem Verein für den großen Einsatz im Kinderfußballbereich. "Es ist immer wieder eine tolle Sache, die wir gerne unterstützen", sagte ihr Vertreter Rüdiger Weise bei der Begrüßung. Den einzigen kleinen Wermutstropfen erwähnte zu Beginn die 1. Vorsitzende des SVB 2007, Katja Lauterbach. Sie zeigte sich betrübt darüber, dass der Ortsrat vor einigen Wochen eine Unterstützung für die mit Eigenmitteln neu angeschaffte Schaukel, die immerhin auf öffentlichen Gelände steht, abgelehnt hatte. Doch auch dies trübte die Stimmung letztlich in keinster Weise. Im kommenden Jahr wird die AWO-KiTa Bockenem Co-Ausrichter des dann achten Kindergarten-Cups sein.