Bestnote 1,0 für DRK-Seniorenheim Bockenem

Bestnote 1,0 für das DRK-Seniorenheim Bockenem: Ulrich Meyer vom DRK-Kreisverband sowie das Leitungsteam vor Ort mit Silvia Bothe, Lars Bernaschewski und Christa Grupe (von links) freuen sich mit den Bewohnern über das Prüfungsergebnis des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen.

Hervorragendes Prüfungsergebnis des Medizinischen Dienstes / „Ohne das gesamte Team können wir nicht glänzen“

Bockenem (bo/kno). Große Anerkennung für die kontinuierlichen Leistungen und Anstrengungen des Pflegeteams des DRK-Seniorenheims Bockenem: Der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) hat nach einer unangemeldeten Qualitätsprüfung in der Einrichtung des DRK-Kreisverbandes Hildesheim-Marienburg die Bestnote 1,0 vergeben.
Jede zugelassene stationäre Einrichtung hat sich in regelmäßigen Abständen einer solchen Prüfung des MDK zu unterziehen. Zum Vergleich: Die Durchschnittsnote nach Prüfungen in Niedersachsen ist 1,3.
Wie hoch die Bewertung einzuschätzen ist, zeigt ein Blick auf die Kriterien, die bei einer MDK-Prüfung unter die Lupe genommen werden. Die Gesamtnote in der stationären Pflege wird aus 64 Einzelkriterien gebildet, die vier Qualitätsbereichen zugeordnet sind – Pflege und medizinische Versorgung, Umgang mit demenzkranken Bewohnern, Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung sowie Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene.
Der Schwerpunkt liegt auf dem Bereich „Pflege und medizinische Betreuung“. Aus diesem Bereich werden 35 Qualitätskriterien abgebildet. Ergänzt wird die Qualitätsprüfung mit einer Befragung der Bewohner. Diese ergab insgesamt die Note „sehr gut“.
Den MDK überzeugte vor allem der Umgang mit demenzkranken Bewohnern (Note 1,0), die soziale Betreuung und Alltagsgestaltung (Note 1,0), das Wohnen inklusive Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene (Note 1,0) sowie die Pflege und medizinische Versorgung (Note 1,1).
„Dieser großartige Erfolg ist für alle Mitarbeiter, die Pflegeleitung und Geschäftsführung eine Bestätigung unserer gelebten Philosophie gegenüber den uns anvertrauten Menschen“, sagt der Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Hildesheim-Marienburg, Ulrich Meyer erfreut. Derartige Leistungen seien nur dann möglich, wenn alle an einem Strang in die richtige Richtung zögen, so Meyer weiter.
Worte, die die Heimleiterin vor Ort, Christa Grupe, nur bestätigen kann. Zusammen mit ihrem Stellvertreter Lars Bernaschewski und der stellvertretenden Pflegedienstleiterin Silvia Bothe bildet sie in Bockenem das Leitungsteam. „Ohne das gesamte 50-köpfige Team des Hauses, vom Hausmeister bis zum Pflegepersonal, könnten wir in der Leitungsebene nicht glänzen“, betonte Christa Grupe. Gleichzeitig bedankte sie sich bei den Verantwortlichen des Kreisverbandes für die stets hervorragende Zusammenarbeit.
Das Prüfungsergebnis sei ein Qualitätsmerkmal, dass landesweit Maßstäbe setze. „Schon seit Jahren steht die Einrichtung in Bockenem für Tradition, Erfahrung und Zuverlässigkeit in der stationären Pflege“, meinte Ulrich Meyer abschließend.
Derzeit werden in Bockenem 61 Bewohnerinnen und Bewohner betreut. Dazu gesellen sich neben dem festen Mitarbeiterstamm sieben Auszubildende und drei Praktikanten.