Birgit Voß löst Ulrike Schumann als Vorsitzende ab

Der Städtepartnerschaftsverein Bockenem hat einen neuen Vorstand gewählt. (Foto: Vollmer)

Städtepartnerschaftsverein Bockenem zieht Bilanz / Verein in Thornbury aufgelöst / Im Juni nach Zawadzkie

Bockenem (vo). Birgit Voß hat die Leitung des Vereins für internationale Beziehungen in Bockenem übernommen. Die bisherige Vorsitzende Ulrike Schmuann arbeitet nun als Stellvertreterin. Als neue Schriftführerin ist Marina Schumann tätig. Maike Reinert kümmert sich auch in Zukunft um die Finanzen.
Aus der englischen Partnerstadt Thornbury gibt es keine guten Nachrichten: Dort hat sich vor wenigen Tagen der Partnerschaftsverein aufgelöst. Das stellt die Bockenemer Kollegen nun vor eine ganz neue Situation, zumal in diesem Jahr eigentlich eine offizielle Delegation aus Thornbury im Ambergau erwartet wird. „Nun gilt es zu überlegen, wie in Zukunft zu verfahren ist. Schließlich fehlt uns dort jetzt ein konkreter Ansprechpartner. Die neuen Begebenheiten müssen zunächst mal ausgelotet werden“, erklärte die scheidende Vorsitzende. Es müssten unter Umständen die bestehenden Kontakte genutzt werden. Ein Hauptgrund für die Auflösung des dortigen Vereins sei wohl das hohe Alter vieler Mitglieder, hieß es in der Hauptversammlung. „Die Reihen haben sich gelichtet“, so Schumann.
Statt einer Gruppe kommt in diesem Jahr nur eine Familie nach Bockenem, die seit 23 Jahren eine Freundschaft mit Theo und Carla Busche pflegt. Auf ein offizielles Programm wolle man bewusst verzichten. Es werde aber wohl ein gemeinsames Abendessen geben. Für 2013 ist ein Besuch der Steelband aus Thornbury angedacht. „Den Wandel können wir leider nicht ändern“, bedauerte Ulrike Schumann. Dagegen würden die Schüleraustausche ausgezeichnet laufen. Der Stabwechsel in der Leitung habe gut funktioniert.
Eine Einladung haben die Bockenemer aus der polnischen Partnerstadt Zawadzkie erhalten, um gemeinsam das zehnjährige Bestehen der Freundschaft zu feiern. Neben einer offiziellen Delegation der Stadt und des Partnerschaftsvereins startet im Juni auch der Feuerwehrmusikzug zum Stadtfest nach Polen. In ihrem letzten Jahresbericht erinnerte Ulrike Schumann an den 25. Schüleraustausch der Wilhelm-Busch-Realschule mit der Castle-Schule Thornbury, an dem sich 40 junge Leute beteiligten. Mit einer Ladung Hilfsgüter fuhren Vorstandsmitglieder in das Behindertenheim von Zawadzkie. „Die Renovierung schreitet voran und die Einteilung in Gruppen verleiht den Kindern und Jugendlichen eine gehörige Portion Selbständigkeit“, erläuterte die Vorsitzende.
Eine Gruppe aus Bockenem war zu den offiziellen Jubiläumsfeierlichkeiten der Schule und Stadt in England zu Gast. Dazu gehörten auch ein Empfang in der Townhall sowie eine Fahrt nach Oxford. Ein besonderer Dank galt an dem Abend Ursula Lother, die zehn Jahre in der Führungsmannschaft des Städtepartnerschaftsvereins als stellvertretende Vorsitzende tätig war.