„Bockenem hilft“ – Benefizkonzert für eine Aids-Station in Südafrika

Wann? 07.10.2012 17:00 Uhr

Wo? St. Pankratiuskirche, Bockenem DE
Freuen sich auf einen möglichst hohen Erlös: die ehrenamtlichen Schwestern der Aids-Station.
Bockenem: St. Pankratiuskirche |

Konzertreihe hat schon eine Vielzahl an Unterstützern gewonnen

Am Sonntag, 7. Oktober, findet ab 17 Uhr in der St. Pankratiuskirche das nächste Konzert der Reihe „Bockenem hilft!“ statt. Das Benewfizkonzert ist inzwischen fester Bestandteil des Bockenemer Terminkalenders. Diesmal kommt der Erlös der Aids-Station des Jane Furse Hospital in Südafrika zugute. Gemeinsam mit Freunden ein Zeichen setzen und Helfen. Dies ist wieder der Leitspruch von „Bockenem hilft!“, einer losen musikalischen Vereinigung verschiedener ortsansässiger Musikgruppen.
Die Konzertbesucher dürfen sich diesmal auf ein afrikanisch inspiriertes musikalisches Feuerwerk aus Gospel, Brass, Rock, Rhythmus, Bewegung und Gesang freuen, verspricht der Organisator Lothar Stark. Zugesagt haben der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr, der ehemalige Projektchor Gospel Spirit – Join Hands unter der Trägerschaft der Gospel Unity, die Junge SingAkademie Niedersachsen und Six Pack, die Band des evangelischen Jugenddienstes im Ambergau. Im Konzertverlauf wird der Förderzweck im Detail vorgestellt. Weiterhin berichtet eine junge Frau aus Celle über ihr Leben in zwei südafrikanischen Townships, wesentliche Erfahrungen, Eindrücke und Erlebnisse, die sie während ihres gerade beendeten sozialen Jahres sammeln durfte.
Im letzten Jahr besuchten verschiedene Akteure des aktuellen Konzerts mit dem Projektchor „Gospel Spirit – Join Hands“ Südafrika. Im Rahmen dieser Begegnungsreise hatten sie die Möglichkeit, die Aids-Station des Jane Furse Hospitals in der südafrikanischen Provinz Limpopo kennenzulernen.
Ihre Unterstützung haben bisher zugesagt die evangelische Kirchengemeinde St. Pankratius, das Kollegium der Friedrich-List-Schule Hildesheim, die Freiwilligenagentur MiA, die Volksbank eG Bockenem-Seesen sowie die Druckerei Lühmann. Weitere Gruppen und Vereine sind herzlich willkommen und aufgerufen, die Aktion finanziell zu unterstützen.