„Bockenemer Wies’n“ in der Jägerhausstraße

Nach den kräftigen Hammerschlägen des stellvertretenden Bürgermeisters Dieter Zeh floss der Gerstensaft in die von Heimleiterin Christa Grupe und DRK-Kreisverbandsgeschäftsführer Ulrich Meyer (rechts) bereit gehaltenen Gläser. (Foto: Knoblich)
 
Wolfgang Winkler griff in die Keyboard-Tasten. (Foto: Knoblich)

Zünftiger Fassbieranstich und buntes Programm beim Oktoberfest im DRK-Seniorenheim

Von Karsten Knoblich,
Bockenem

Feiern wie die Bayern“, das können die Ambergauer allemal. Wenn es dazu noch eines Beweises bedurft hätte, dann wurde dieser am Samstag beim zünftigen Oktoberfest im DRK-Seniorenheim Bockenem an der Jägerhausstraße geliefert.
Was das Wetter betraf, so waren die Vorzeichen diesmal fast optimal. Einmal abgesehen von einer doch recht steifen Brise, machte der goldene Oktober seinem Namen alle Ehre. Und auch das Programm ließ keine Wünsche offen. Anklänge an die Münchener „Wies’n“ waren wirklich nicht zu übersehen. Das begann schon mit dem zünftigen Fassbieranstich durch Bockenems stellvertretenden Bürgermeister Dieter Zeh. Der legte die Schürze an, griff beherzt zum Hammer und konnte nach einer kleinen, unfreiwilligen Bierdusche und weiteren gezielten Schlägen endlich vermelden: „O’zapft is“. Oktoberfest-typisch waren daneben die weißblaue Dekoration und solche Schmankerln wie Weißwürstel, frische Laugenbrezeln, Schweinshaxen und Sauerkraut, die aufgetischt wurden.
Pflegedienst- und Heimleiterin Christa Grupe freute sich besonders, neben Dieter Zeh unter anderem auch den Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Hildesheim-Marienburg, Ulrich Meyer, Bockenems Ortsbürgermeisterin Christina Philipps und deren Ortsratskollegen Ambrosius Gaschler und Helmut Geyer, den Vorsitzenden der SPD-Stadtratsfraktion, Siegfried Berner, sowie nicht zuletzt Hans-Werner Schleusener als Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins Bockenem willkommen heißen zu können. Außerdem stellte Christa Grupe mit Lars Bernaschewski ihren neuen Stellvertreter vor.
Für Unterhaltung war an diesem Tag natürlich ausreichend gesorgt. Einmal mehr griff Wolfgang Winkler in die Keyboardtasten und aninmierte Bewohner, deren Angehörige und Gäste immer wieder zum Mitsingen und -schunkeln. Später dann wartete der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bockenem mit schmissigen Melodien auf. Besonders großen Applaus ernteten die Dritt- und Viertklässler der Musik-AG von der Grundschule Bockenem. Mit einem afrikanischen Lied und dem fröhlichen „Der Herbst ist da...“ sangen sich die Kinder schnell in die Herzen ihres Publikums. Bevor den Gästen schließlich eine rasante Zumba-Vorführung geboten wurde, ließen sie sich gern noch von dem Magier Johannes Arnold verzaubern. Der selbsternannte „Experte für Wunder“ warf beispielsweise seinen Zuhörern unsichtbare Eier zu und verblüffte mit weiteren lustigen Kunststückchen.
Doch auch die Kinder konnten über mangelnde Beschäftigung nicht klagen. Um sie kümmerten sich – während andernorts die „Schlacht“ am reichhaltigen Kuchenbuffet tobte – die Jugendrotkreuz-Mitglieder. Gerne machten die Besucher an diesem Tag von der Möglichkeit Gebrauch, bei einem Rundgang einmal hinter die Kulissen der Einrichtung zu blicken und sich über die Angebote informieren zu lassen – Wohlfühlfaktor inklusive.
Apropos Wohlfühlfaktor: Dafür sorgt nicht zuletzt das qualifizierte Fachpersonal. „Fortbildung wird bei uns groß geschrieben“, sagte Christa Grupe gegenüber dem „Beobachter“. Und auch engagierter und motivierter Nachwuchs sei vorhanden. „Wir haben derzeit sieben Auszubildende zum Altenpfleger beziehungsweise zur Altenpflegerin; und uns liegen noch drei weitere Anfragen vor“, berichtet die Heimleiterin zufrieden. Außerdem gebe man jährlich zwei Jahrespraktikant(inn)en Gelegenheit, in diesem Bereich Erfahrungen zu sammeln. Ein solch großes und tatkräftiges Team ist auch nötig, denn mit derzeit 61 zu betreuenden Bewohnerinnen und Bewohnern ist das Seniorenheim in der Jägerhausstraße quasi voll belegt.
Abgerundet wurde das Oktoberfest-Angebot von einem kleinen, aber feinen Sortiment an herbstlichen Dekorationen aus Holz sowie duftenden Blumenarrangements.