Bockenems Vertreter wird gesucht

Wann? 25.01.2014 16:00 Uhr

Wo? Oberschule, Bockenem DE
Bockenem: Oberschule |

Bockenemer Vorentscheid zum landkreisweiten hört!hört!-Musikwettbewerb am 25. Januar

Ob Tage der offenen Ateliers, Rosen & Rüben, Live in der Pampa, Gärten der Gastlichkeit und nicht zuletzt LandArbeit: mit innovativen überörtlichen Projekten ist es dem NetzWerk Kultur & Heimat Börde-Leinetal in der Vergangenheit immer wieder gelungen, der Bevölkerung die kulturellen Reichtümer ihrer Lebenswelt neu und aufgefrischt ins Bewusstsein zu heben und zunehmend auch Menschen von außerhalb neugierig zu machen auf das, was kulturell in unserer Region passiert.
„Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat den schönsten Song im Hildesheimer Land“, wird nun gefragt. Um das herauszufinden, hat man sich vom Eurovision Song Contest inspirieren lassen. Das Ergebnis ist der Musikwettbewerb „hört! hört!“. Der funktioniert im Prinzip ähnlich wie das große Vorbild – wobei dieser Musik-Grand-Prix über eine ganz besondere Eigenschaft verfügt: Teilnehmen dürfen wirklich alle musizierenden Menschen der Gemeinden im Landkreis Hildesheim sowie der Stadt Hildesheim.
„Wir haben bewusst ein durchlässiges Reglement aufgestellt, um niemanden auszuschließen. Denn unser Ziel ist in erster Linie, die musikalische Vielfältigkeit unserer Region sicht- und hörbar zu machen“, erklärt Netzwerk-Kultur- und Heimat-Geschäftsführerin Marion Schorrlepp, die gemeinsam mit dem Kulturorganisator Klaus Wilhelm und Andreas Kreichelt, geschäftsführender Programmdirektor von Radio Tonkuhle, das Großprojekt organisiert. Nur so kann beispielsweise ein gemischter Chor genauso teilnehmen wie ein Blockflötenensemble oder eine Heavy-Metal-Band mit Operngesang.
Die Idee für hört! hört! kam aus dem KulturBüro des Landkreises Hildesheim und wurde von der 1. Vorsitzenden vom Netzwerk Kultur & Heimat Dorothee Lindemann und der Geschäftsführerin Marion Schorrlepp sofort begeistert aufgenommen mit den Worten: „Ja, das wollen wir machen.“
Schnell bildete sich eine Lenkungsgruppe, bestehend aus interessierten und erfahrenen Kulturveranstaltern und Kulturorganisatoren aus dem Landkreis Hildesheim, darunter Claus-Ulrich Heinke als Vorsitzender der Kontaktstelle Musik im Landkreis Hildesheim, Annette Mikulski, 1. Vorsitzende des Fördervereins des Kreismusikverbandes Hildesheim und Vorstandsmitglied des Kreismusikverbandes Hildesheim e.V., Norbert Lange, 1. Vorsitzender Kreismusikerverband Hildesheim e.V., Jürgen Zinke, Produktionsleiter Heersumer Sommerspiele, Johannes Frommer, 1. Vorsitzende KulturHerberge Wernershöhe e.V., Local-Heroes-Hildesheim-Organisator William Niese, Dorothee Lindemann und Hans-Jürgen Driemel vom KulturBüro Landkreis Hildesheim sowie Thomas Senne von der Agentur Showstars on Tour, die sich alle am Prozess der Wettbewerbsorganisation beteiligen.
Claus-Ulrich Heinke: „Die Kontaktstelle Musik gehört zum Landesmusikrat Niedersachsen und ist seine regionale Präsenz. Wir vertreten auf regionaler Ebene zirka 30.000 Laienmusikerinnen und -musiker im Landkreis Hildesheim und verstehen uns im Rahmen unserer Zielsetzungen bewusst als Partner und Mitträger dieses Projektes. Denn mit ‘hört! hört!’ wird die Laienmusik in allen Erscheinungsformen auf besondere Weise herausgefordert und damit auch gefördert.“
Der Vorentscheid für „hört! hört! – Der Musik Grand Prix für die Region Hildesheim“ in Bockenem wird von einer Arbeitsgemeinschaft des Kulturladens unter Leitung von Claus-Ulrich Heinke durchgeführt. Bei einem Konzert in der kleinen Sporthalle der Oberschule Bockenem treten die Teilnehmer mit einem Song an, um Jury und Publikum von sich zu überzeugen. Der Gewinner vertritt die Gemeinde Bockenem im Finale von „hört! hört!“ am 15. März in der Halle 39.
Angemeldet für die Teilnahme am Bockenemer Vorentscheid haben sich fünf Anwärter. Da wäre zum einen der gut bekannte Gospelchor „Gospel Unity“, der aus zirka 40 Sängerinnen und Sängern im Alter von 17 bis 70 Jahren besteht. Das Duo „Joined Twogether“, Katharina und Matthias Gottschalk, gibt es offiziell seit 2010. Mit dabei ist auch der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bockenem. Vierter Teilnehmer ist das Quartett „Six Pack“, das sich in den letzten Jahren schon eine Fangemeinde aufgebaut hat. Last but not least nimmt auch die elfjährige Victoria Reichert, Gesangsschülerin von Heidrun Heinke als einzige Einzelsängerin an dem Wettbewerb teil.

Der hört! hört!-Vorentscheid für Bockenem „hört! hört! – So klingt der Ambergau“ findet am Samstag, 25. Januar, in der kleinen Sporthalle der Oberschule Bockenem ab 16 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.