Brennendes Auto führerlos unterwegs

Die Hildesheimer Feuerwehr löschte das brennende Fahrzeug.
Hildesheim (bo). Schreck in der Morgenstunde: Ein brennender, führerloser Pkw hat gestern in der Hildesheimer Dingworthstraße einen Verkehrsunfall verursacht.
Ein 19- jähriger Hildesheimer hatte seinen Wagen hier ordnungsgemäß in einer Parkbucht geparkt. Gegen 10.10 Uhr wollte er gemeinsam mit einem 21- jährigen Beifahrer rückwärts aus der Parkbucht ausfahren. In diesem Moment geriet der Frontbereich des Autos in Brand. Fahrer und Beifahrer verließen fluchtartig das Fahrzeug und mussten mit ansehen, wie der Pkw zunächst führerlos rückwärtsfahrend eine Straßenlaterne streifte, einen Mülleiner aus der Verankerung riss und dann brennend in einem Hauseingang zum Stehen kam.
Zwei in einem Büro arbeitende Zeugen griffen geistesgegenwärtig zu einem Feuerlöscher und versuchten den Brand zu löschen, was jedoch misslang. Er konnte erst durch die sofort alarmierte Hildesheimer Berufsfeuerwehr gelöscht werden.
Personen kamen nicht zu Schaden. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden, die Hauswand wurde nur leicht beschädigt. Unfallursache dürfte ausgelaufenes Benzin gewesen sein. Der Gesamtschaden wird auf etwa 5500 Euro geschätzt.