Brückenbauarbeiten bald fertig

Der Brückenbau in Königsdahlum neigt sich dem Ende entgegen; hier die in Absprache mit dem Denkmalschutz wiederhergestellte „historische Seite“ der Brücke über die Nette. (Foto: Klaube)

Nach zwei Jahren Bauzeit kann die Nette in Königsdahlum bald wieder überquert werden

Diverse Ortstermine und eine üppige Tagesordnung waren der Grund, weshalb sich am Dienstag die diesmal vom Bauamtsleiter Bernd Arndt geleitete Arbeitssitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt und Bauwesen über drei Zeitstunden erstreckte.

Den Beginn machte man in Volkersheim, wo es um die Frage Wiederherstellung oder Neubau des Gehweges Am Krohm ging. Hierbei handelt es sich um ein 80 Meter langes Stück, welches insbesondere unter den Bauarbeiten des dort gelegenen Seniorenheims gelitten hat. Der Volkersheimer Ortsrat hat bereits den Beschluss gefasst, dass der Verursacher den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen habe und somit keine grundlegende Erneuerung vorgenommen werden solle. Damit würden auch die Anlieger nicht mit Kosten belastet werden.
Da bei diesem Teilstück straßenseitig jedoch seit Langem auch der Bord stark abgesenkt war, besteht hier ein Hindernis für die Bewohner des Heimes, sofern sie sich dort mit Rollatoren bewegen, weshalb auch ein völliger Neubau in Frage kommt, den die Stadt in Auftrag geben müsste. Das Ergebnis der Beratung bestand nach längerer Aussprache darin, dass vom Bauamt sowohl die Kosten für einen Vollausbau, gegebenenfalls bei Zuschussmöglichkeit, als auch für die Wiederherstellung des Wegeteilstückes ermittelt werden sollen, der Verursacher jedoch auf jeden Fall das Seine zu tragen hat. Bei einem Vollausbau – so der Bauamtsleiter – wäre diese Maßnahme wohl umlagefähig.

Welche Maßnahmen noch besprochen wurden, lesen Sie in der gedruckten Ausgabe vom 28. Juli 2016.