Bürgerstiftung unterstützt „Sozialen Tannenbaum“

Stiftungsvorsitzender Detlef Kentler übergibt der Leiterin der Freiwilligenagentur, Susanne Meyer, einen Scheck über 1500 Euro. Auch in Zukunft will die Stiftung den „Sozialen Tannenbaum“ finanziell fördern. (Foto: Vollmer)

MiA freut sich über 1500 Euro / Finanzminister Hartmut Möllring kommt zum 1. Bürgermahl nach Bockenem

Von Michael Vollmer
Bockenem

Gute Nachrichten für die Freiwilligenagentur „Miteinander im Ambergau“: Der Vorstand der Bürgerstiftung Bockenem/Ambergau hat beschlossen, auf Dauer den „Sozialen Weihnachtsbaum“ in Bockenem mit einem Betrag von jährlich 1500 Euro zu unterstützen. „Das ist natürlich eine prima Sache“, freute sich die MiA-Leiterin Susanne Meyer, bei der Übergabe des Schecks durch den Stiftungsvorsitzenden, Detlef Kentler.
Auch im vergangenen Jahr konnten kurz vor dem Fest wieder zahlreiche Kinderaugen zum Leuchten gebracht werden. 147 Jungen und Mädchen bekamen ein Präsent. Diese hohe Zahl sei durch die vielen Spenden möglich gewesen. Neben der Bürgerstiftung hatten der Kinderschutzbund Bockenem, die vierte Klasse der Grundschule Bockenem, die Arbeiterwohlfahrt, das Lehrerkollegium der Oberschule Bockenem, die Kolpingsfamilie Bockenem, Managing Director H. Waizenegger sowie viele Privatpersonen das Projekt unterstützt.
„Die Kinder durften im Vorfeld ihre Wünsche auf einen Zettel notieren und diesen dann an dem MiA-Tannenbaum befestigen“, erläuterte Susanne Meyer. Durch die Zuwendungen sei es möglich gewesen, jeweils einen Weihnachtswunsch zu erfüllen. Einige Kinder haben sich anschließend mit selbstgemalten Bildern bedankt. Susanne Meyer bedankte sich ebenfalls bei den zahlreichen freiwilligen Helfern, die in der Weihnachtszeit die Geschenke in die Familien gebracht haben.
Derzeit steckt die Bürgerstiftung mitten in den Vorbereitungen für das erste Bürgermahl, das am Freitag, 10. Februar, im Bockenemer Gemeindehaus stattfindet. „Nicht zuletzt möchten wir die Stiftung mit der Veranstaltung in der Region noch bekannter machen und zudem natürlich neue Mitstreiter gewinnen“, betont Detlef Kentler. Das Bürgermahl beginnt um 18 Uhr mit einem Gottesdienst in der St.-Pankratius-Kirche. Um 19 Uhr wird Niedersachsens Finanzminister, Hartmut Möllring, im Gemeindehaus einen Vortrag zum Thema „Eurokrise? – Bürger gehen stiften“ halten. Anschließend steht ein leckeres Büffet bereit.
Anmeldungen gegen einen Kostenbeitrag von 50 Euro pro Person sind noch bei Kerstin Warnecke in der Stadtverwaltung Bockenem möglich. Über die Hälfte der Summe erhält der Teilnehmer im Anschluss eine Spendenbescheinigung.
Das Stiftungskapital der Bürgerstiftung beläuft sich derzeit auf rund 200.000 Euro. Aus den Zinseinkünften resultiert ein jährlicher Betrag von rund 4000 Euro, der für entsprechende Projekte eingesetzt wird. „Das Geld kommt daher dort an, wo es benötigt wird. Davon profitieren ausnahmslos die Menschen in Bockenem und den Orten des Ambergaus“, ergänzte Detlef Kentler. Zweck der Stiftung ist es, die Entwicklung in Bockenem und im Ambergau in den Bereichen Jugend-, Familien- und Altenhilfe, Bildung und Erziehung oder Kunst und Kultur nachhaltig zu fördern. Weitere Anliegen sind die Denkmal- und Heimatpflege, örtliche Museen, Sport und das Wohlfahrtswesen.