„Café Auszeit“ im DRK-Seniorenheim

Volkersheim (bo). Wenn Mutter, Vater, Ehepartner oder Angehörige an Demenz lei- den, dann wird man von einer Lawine von Gefühlen regel- recht überrollt. Da ist die Er- leichterung, da der Grund für das „merkwürdige“ Verhalten nun bekannt ist, da ist Frustra- tion, weil der geliebte Mensch nicht wiedererkannt wird, da ist die Angst vor dem Verlust des Angehörigen. Hinzu kommt die Sorge, dass ein Kli- nikaufenthalt oder ein Umzug in eine altersgerechte Einrich- tung notwendig wird bezie- hungsweise wurde.
Dieses aktuelle Thema nimmt das DRK Hildesheim- Marienburg zum Anlass und lädt Betroffene, Angehörige und Betreuer ins „Café Aus- zeit“ ein. Die Besucher haben hier die Möglichkeit, Informa- tionen über psychische Er- krankungen zu erhalten, sich gegenseitig auszutauschen, oder aber auch zu erfahren, wie ein verwirrter Mensch fühlt und lebt.
Als Referentin konnte das DRK eine zertifizierte Valida- tionslehrerin gewinnen. Sie ist spezialisiert im Umgang mit demenziell Erkrankten und wird praktische Anregungen geben können.
Die Veranstaltung ist kos- tenlos und findet am Mitt- woch, 4. Mai, von 17 bis 19 Uhr im Schloss-Café des DRK-Seniorenheimes Schloss Volkersheim, Steinweg 4-5, statt. Um rechtzeitige Anmel- dung wird gebeten im DRK- Seniorenheim Schloss Vol- kersheim unter Telefon (05067) 247720.