Christina Philipps ist Ortsbürgermeisterin

Drei der fünf ausgeschiedenen Bockenemer Ortsratsmitglieder wurden mit großem Dank und Blumen verabschiedet: Christa Pape, Ex-Bürgermeister Siegfried Berner und Horst-Wilhelm Kasten. (Foto: Klaube)

Christdemokratin übernimmt das Amt nach fünf Jahren wieder vom ausgeschiedenen Siegfried Berner (SPD)

Mit der Kommunalwahl im September hat sich das Bild des Bockenemer Ortsrats erheblich verändert.

Ausgeschieden sind auf Seiten der CDU Christa Pape und Jürgen Meyer, bei der SPD Siegfried Berner und Horst-Wilhelm Kasten und von den Grünen Ulrich Schrader. Die vier verbliebenen Mandatsträger sind bei der CDU Christina Philipps, der SPD Wolfgang Rittgarn, der UWG Hans-Werner Schleusener und bei den Unabhängigen Klaus-Dieter Köllner. Neu hinzugekommen sind Daniel Antl und Maike Becker bei der CDU, Heidrun Kasten und Birgit Voß bei der SPD und Sandra Ehlers bei der UWG. Damit stellen CDU und SPD je drei Ratsmitglieder, die UWG zwei und die Unabhängigen einen. Es sind fünf Frauen und vier Männer.
Soweit die Statistik. Die erste Sitzung am Mittwoch war mit Blick auf mögliche große Zuhörerzahlen in den Sitzungssaal in die obere Etage des Rathauses verlegt worden. Doch diese Zuhörer stellten sich nicht ein. Wohl aber waren Bürgermeister Rainer Block und Holger Pieper und Holger Schrader von der Verwaltung gekommen.
Der Eröffnungspart stand pflichtgemäß noch dem ausgeschiedenen Ortsbürgermeister Siegfried Berner zu, der die Gelegenheit nutzte, sich bei den Mandatsträgern zu bedanken, die dem Gremium jetzt nicht mehr angehören. Anwesend waren allerdings lediglich Christa Pape, die das Ortsratsmandat seit 2006 ausübte und Horst-Wilhelm Kasten, der eine halbe Periode Mitglied war.
Siegfried Berner, der den neuen Mandatsträgern alles Gute bei ihrer neuen Aufgabe gewünscht hatte, erhielt die ihm zustehende Laudatio danach von Christina Philipps. In den zurückliegenden fünf Jahren habe er in dieses Mandat mit großem Einsatz viel Zeit investiert und gute Kontakte gepflegt. Er habe für die Stadt viel geleistet und auch manche Neuerung eingeführt, wofür ihm zu danken sei. Siegfried Berner werde sich nicht völlig zurückziehen. Weiterhin engagiere er sich in Zukunft beim Bürgerverein und im Arbeitskreis Buchholzmarkt. Leute wie ihn brauche die Stadt und wörtlich: „Als erfahrener Bürger wird er uns unterstützen.“

Den vollständigen Beitrag finden SIe in der heutigen Printausgabe des Beobachters.