Corinna Nordmeier liest am Besten

Die drei Klassensiegerinnen Sina Mädge, Corinna Nordmeier und Patrice Eisebith (von links).

Schülerin der 6c gewinnt beim diesjährigen Vorlesewettbewerb der Oberschule Bockenem

Corinna Nordmeier aus der 6c ist die beste Vorleserin des 6. Jahrgangs der Oberschule in Bockenem. Das hat jedenfalls die Jury so entschieden. Die bestand aus den Deutschlehrerinnen Nina Vorlob, Maren Tix, Navina Menge und erstmals auch der Vorjahressiegerin Lillith Vasterling.

Es war eine ganz enge Entscheidung und die vier Juroren berieten fast eine Viertelstunde lang, welche der drei Klassensiegerinnen, diesmal hatten es keine Jungs in die Entscheidung geschafft, am Ende ganz oben stehen sollte. Hinter Nordmeier folgten Patrice Eisebith (6a) und Sina Mädge (6b), die beide den 2. Platz belegten. „Das Tempo und die Lautstärke haben am Ende den Ausschlag gegeben“, berichtete Maren Tix. Daneben spielten auch Betonung, Textauswahl und Pausen an den richtigen Stellen eine Rolle.
Im ersten Teil hatten die Mädchen aus einem eigenen Buch vorgelesen. Die spätere Siegerin hatte „Die drei ??? – Kids“, Eisebith das Buch „Echt fertig“ und Mädge „Die Pyramide der 1000 Gefahren“ mitgebracht. Anschließend gab es einen unbekannten Text. Dabei lasen die Klassensieger jeweils einen Teil von „Die Geschichte von Elsie“, passenderweise eine Weihnachtsgeschichte. Nur kurz durften sie sich darauf vorbereiten, bevor es vor das große Publikum, bestehend aus den Klassenkameraden der drei Klassen, ging. Da war die Aufregung dann teilweise schon sehr groß. Trotzdem trugen alle drei ihren Text fast ohne Fehler vor.
Als Lohn dafür gab es am Ende für alle ein Buch als Preis. Siegerin Corinna Nordmeier vertritt zudem die Schule beim Kreisentscheid, der Anfang kommenden Jahres stattfindet.