Den Kindern die Angst nehmen

18 Kinder nahmen an der Wassergewöhung des SV Poseidon Bockenem teil. Einige konnten erste Abzeichen in Emfpang nehmen. Karin Schaper (links) und Marlene Fahnemann (rechts) waren zwei der Betreuerinnen.

Schwimmverein Poseideon Bockenem bieten weiterhin Wassergewöhnung an

In der Freibadsaison bot der Schwimmverein Poseidon Bockenem Kindern im Alter von dreieinhalb bis sieben Jahren mehrere Wassergewöhnungs- und Schwimmkurse an.

Mit Marlene Fahnemann stand dabei eine erfahrene Übungsleiterin zur Verfügung. Tatkräftige Unterstützung bei der Arbeit mit den jungen Kindern erhielt sie durch Karin Schaper und Katharina Barte.
Insgesamt 18 Kinder kamen regelmäßig zu den angebotenen Übungseinheiten ins Stadtbad Bockenem. Bei optimalem Sommerwetter und einer Wassertemperatur von 26 bis 27 Grad hatten die Kinder viel Spaß, sich mit dem nassen Element vertraut zu machen.
In dem Vormittagskurs, der über drei Wochen, jeweils viermal pro Woche stattfand, konnten alle Kinder die Bedingungen für das „SwimStars“-Abzeichen „Grün“ erfüllen. Diese erste Auszeichnung ist ein guter Einstieg, um im Anschluss weitere Leistungsabzeichen der „SwimStars“-Serie, sowie auch das Seepferdchen- und Bronzeabzeichen zu erwerben.
Großer Wert wurde darauf gelegt, den Kindern die Angst vor dem Wasser zu nehmen. In Gefahrensituationen, zum Beispiel wenn das Wasser unruhiger wird oder eine Welle kommt, entsteht oft Angst und Panik bei jungen Schwimmanfängern. Deshalb ist es wichtig, dass die Kinder mit dem Kopf unter Wasser tauchen, vom Beckenrand ins Wasser springen, sich kräftig gegenseitig nassspritzen und sich mit Spaß und Freude im Wasser bewegen. Allen Kindern konnte die Angst vor dem nassen Element genommen werden und zwei Kinder konnten inzwischen auch das Seepferdchenabzeichen erlangen.
Der Schwimmverein Poseidon Bockenem bietet nun diesen kleinen Schwimmanfängern an zwei Abenden pro Woche weitere Übungseinheiten an. Die Kinder wurden nach ihrem Leis­tungsstand in die Gruppen „Schwimmflöhe“, „Seepferdchen“ und „Delphine“ eingeteilt. So können bis zum Saisonende sicherlich noch weitere Leistungsabzeichen von den jungen Kindern abgelegt werden.