Diakoniestation freut sich über neues Auto

Einige von insgesamt 32 Sponsoren bei der feierlichen Schlüsselübergabe des neuen Autos für die Diakonie. Genutzt wird es hauptsächlich für die Aktion „Essen auf Rädern“. Foto: Hinz

„Essen auf Rädern“-Flotte wird verstärkt / 32 Sponsoren machten Anschaffung möglich

Im Beisein einiger der Sponsoren hat die Diakoniestation Hildesheimer Land in Bockenem ihre neueste Errungenschaft einweihen können: einen FIAT Doblò. Mit diesem Gefährt wird die „Essen auf Rädern“-Flotte verstärkt. „Mobilität gehört heute zum Alltag dazu, doch viele, besoners ältere Menschen, sind nicht mehr mobil“, sagte Christian Castel, der als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Diakonie Hildesheimer Land vor Ort war. Gerade in kleinen Dörfern bräuchten immer mehr Menschen Hilfe. Die erste Stufe sei dabei das „Essen auf Rädern“. „Ziel ist es, dass die Hilfebedürftigen so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung, das heißt in ihrem Zuhause bleiben können“, erklärte Castel weiter.
Da die Diakonie selbst die erforderlichen Mittel nicht aufbringen kann, arbeitet sie schon seit längerem vertrauensvoll mit der Firma Pro Humanis zusammen. Diese sucht dann nach Sponsoren. Bereits die ersten beiden Autos konnten so angeschafft werden.
Diesmal beteiligten sich 32 Firmen aus dem ganzen Landkreis Hildesheim an der Finanzierung des knapp 19.000 Euro teuren Autos. Ein Teil davon war bei der feierlichen Schlüsselübergabe dabei und konnte sich ein eigenes Bild von dem neuen Gefährt machen. Neben zahlreichen Dankesworten überreichte Manfred Walter von Pro Humanis Urkunden an die Spender. Den Fahrzeugschlüssel konnten die geschäftsführende Pflegedienstleiterin Eleonore Folz sowie der Geschäftsführer für Finanzen, Klaus Kastmann, entgegen nehmen.