Die MiA hat sich ein neues Domizil eingerichtet

Hier können sich die Kinder nun zweimal die Woche austoben: Der neue MiA-Garten in der Allee.

Familie Fuhrmann stellt Garten in der Allee zur Verfügung / Nach Aufräumarbeiten kann nun gespielt werden

Am vergangenen Sonnabend konnte das MiA-Team, gerade noch rechtzeitig vor den Herbsttagen, ihren neuen Garten einweihen. Das in der Allee gelegene Grundstück wurde von Familie Fuhrmann kostenlos zur Verfügung gestellt.
Während der Sommerwochen befreite es das  MiA-Team in unermüdlicher Arbeit von hohen Büschen und Sträuchern und machte es zugänglich. Anschließend wurde im hinteren Teil ein Bereich mit Rindenmulch abgetrennt und ein Trampolin darauf gestellt. Einige weitere Spielgeräte stehen Dank der Spenden der Bürgerstiftung und der Sparkasse Bockenem ebenfalls bereit. Ein Teil des Gartens legten sie zudem mit Platten aus, um für Tische und Bänke eine ebene Fläche zur Verfügung zu haben.
Für das nächste Jahr sind weitere Arbeiten angedacht. So sollen noch mehr Spielgeräte angeschafft und aufgebaut werden. „Dafür sind wir auf weitere Spenden angewiesen“, ruft Susanne Meyer dazu auf, das Projekt weiter zu unterstützen. Auch ein Gartenhaus, um sich dort auch bei schlechtem Wetter aufhalten zu können, ist in Planung. Der Garten ist zunächst jeden Dienstag und Donnerstag von 14 bis 18 Uhr hauptsächlich für die MiA-Betreuungskinder geöffnet. „Aber auch andere Kinder dürfen gerne mal vorbeischauen“, freut sich Susanne Meyer auf die Besucher. In Zukunft sollen dort aber auch Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene stattfinden.
Zur Einweihung schmiss das MiA-Team den Grill an. Aber auch Kaffee und Kuchen durften natürlich nicht fehlen. Die Gäste ließen es sich gerne schmecken, währen die Kinder die neuen Spielgeräte ausprobierten. Momentan hat die MiA 17 Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren in der Betreuung. Nach der Hausaufgabenbetreuung oder - hilfe geht es raus zum Spielen. Bei schlechtem Wetter stehen die Räume des Kinderschutzbundes zur Verfügung. Mit Elke Köster steht den Kindern eine ausgebildete Kraft zur Seite.