Doppel-Jubiläumsfest bei der Almetalbahn

Mit Dampflok „Schunter“ unterwegs. Auch am Wochenende werden Pendelfahrten zum Grillplatz Segeste angeboten. (Foto: Klotz)

110 Jahre Dampflok T3 und Strecke Bodenburg – Gronau / Museumsbahnverein wartet mit buntem Programm auf

Bockenem/Almstedt (bo). Die Arbeitsgemeinschaft His­torische Eisenbahn auf dem Museumsbahnhof Almstedt-Segeste begeht in diesem Herbst ein Doppeljubiläum: am 6. September 1901 wurde die seit 1976 im Vereinsbesitz befindliche preußische Dampflok T3 von der Braunschweigischen Landeseisenbahn in Dienst gestellt. Ebenfalls vor 110 Jahren, genau am 7. November 1901, wurde der Streckenabschnitt zwischen Bodenburg und Gronau unter großer Anteilnahme der Bevölkerung eingeweiht. Das Reststück von Bodenburg bis zum Kilometer 5,05 in Richtung Petze befindet sich seit 1974 im Eigentum der Arbeitsgemeinschaft Historische Eisenbahn e.V.
Zum Jubiläumsfest am kommenden Wochenende, 8. und 9. Oktober, feiert der Museumsbahnverein diese Ereignisse mit einem bunten Programm, am Samstag von 12 bis 18 Uhr und am Sonntag ab 10 bis 18 Uhr.
Zu Beginn der Veranstaltung am Samstagvormittag bedanken sich die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Historische Eisenbahn in einem kleinen Festakt bei den Sponsoren der Dampflok T3, ohne deren Unterstützung Dampflok „Schunter“ schon lange nicht mehr dampfen würde. Einige Kommunalpolitiker sowie Vertreter der Prüfbehörden werden ebenfalls zu der Feierstunde um 10 Uhr erwartet.
Am Samstag um 12.30 Uhr, 14 Uhr und danach stündlich bis 17 Uhr wird Dampflok „Schunter“ Pendelfahrten zum Grillplatz Segeste mit den Holzklasse-Waggons durchführen. Am Sonntag wird außer zu diesen Fahrzeiten der erste Zug bereits um 11 Uhr das Abfahrsignal erhalten.
Bei freiem Eintritt des Bahnhofsgeländes können alle Anlagen und Gebäude besichtigt werden. Neben der Streckenfahrt zum Haltepunkt Segeste-Grillplatz werden Führerstandsmitfahrten und Fahrten mit der Handhebeldraisine angeboten. Neu ist das Angebot einer Mitfahrt in einer KLV 11-Motordraisine. Das Fahrzeug ist von den Eisenbahnfreunden Wathlingen-Ehlershausen gründlichst aufgearbeitet worden und steht den Besuchern an beiden Veranstaltungstagen zur Verfügung. Fahrkarten für alle Fahrten gibt es am Schalter im historischen Bahnhofsgebäude.
Im Lokschuppen präsentiert Hubert Bokelmann mit seinen Söhnen Christian und Marcel die weiter vervollständigte Märklin-Spur-1-Anlage. Kindereisenbahnen zum Selberspielen stehen ebenfalls im Lokschuppen bereit.
Zum besonderen Vergnügen der kleinen Besucher wird eine Garteneisenbahn neben dem Bahnhofsgebäude ihre Runden drehen. Im Eisenbahnwaggon hinter dem Caféwagen wird an beiden Tagen die Modellbahnanlage „Bahnhof Gronau“ in der Spurweite H0 in Betrieb sein.
Für das leibliche Wohl sorgen die Almetalbahner an Grillstand, Getränkewagen und im Caféwagen. Als besondere Leckerei gibt es Zwiebelkuchen mit Federweißem.

Alles Wissenswerte zur Almetalbahn findet im Internet unter www.almetalbahn-online.de