Drei Kandidaten für das Bürgermeisteramt

Die Wahlzettel gingen gestern in Druck: Drei Kandidaten wollen am 15. Februar das Amt des Bürgermeisters erobern. Sollte keiner der drei eine absolute Mehrheit erringen, findet zwei Wochen später noch eine Stichwahl statt.

Am Montagabend tagte der Gemeindewahlausschuss / Podiumsdiskussion mit allen Bewerbern am 21. Januar

Der Gemeindewahlausschuss hat es am Montagabend einstimmig bestätigt: Auf dem Stimmzettel für die Wahl zum Bürgermeister am 15. Februar haben die Bockenemer drei Personen zur Auswahl.
Amtsinhaber Martin Bartölke steht erneut auf Vorschlag der CDU auf dem Wahlzettel. Hinzu kommen zwei Einzelbewerber. Unterstützt von SPD und UWG wird Rainer Block, ohne eine Partei im Rücken tritt zudem Markus Walter an. Ursprünglich hatte auch Jens Bolm von die PARTEI vor, anzutreten. In einer Mail vom 18. Dezember erklärte er jedoch, dass es ihm nicht möglich sei, die erforderliche Anzahl an Unterstützungsunterschriften zu bekommen.
Die Vorbereitungen für die Wahl können nun in die Endphase gehen. Insgesamt sind derzeit 8411 Bockenemer ab dem Alter von 16 Jahren wahlberechtigt. Da es sich um eine Kommunalwahl handelt, dürfen auch EU-Ausländer mit abstimmen. Die Unterlagen für Briefwahl können übrigens ab sofort auch über das Internet (www.bockenem.de) beantragt werden.
Einer der Höhepunkte des Wahlkampfes dürfte die Podiumsdiskussion am 21. Januar in der kleinen Sporthalle der Oberschule sein. Dann werden alle drei Kandidaten Rede und Antwort stehen.

Weitere Informationen zur Wahl stehen in der heutigen (7. Januar) gedruckten Ausgabe des "Beobachter".